Fankarte Sparkasse Magdeburg
3. Liga / bwin
„Die Mannschaft steht über allem“
Saison Donnerstag, 14.12.2017

„Die Mannschaft steht über allem“

"Blau-Weiß interviewt" mit Abwehrspieler Richard Weil

Seit 2009 ist der 29-jährige Defensivallrounder im Profifußball aktiv, bestritt 191 Drittliga-Spiele für Heidenheim, Mainz, Würzburg, und Magdeburg. Der erfahrene Mann im Härtel-Team bringt eine hohe fußballerische Fachkompetenz mit sich, nicht allein deshalb wird er im Team geschätzt. Im Interview spricht „Richi“ über seine Entwicklung in vergangenen Stationen, seinen Wechsel zum Club und über die Ausführung von Strafstößen. Das komplette Interview finden Sie auf dem offiziellen YouTube-Kanal des 1. FC Magdeburg.

In welchem Verein hast du deine größte sportliche Entwicklung erlebt?
Ich würde sagen, jede Zeit hat mich geprägt. Der Schritt nach Heidenheim damals als ich aus der Jugend bzw. aus der zweiten Mannschaft ausgetreten bin, war meine erste Zeit in einer aktiven Herrenmannschaft. Das ist dann schon nochmal etwas anderes als in einer zweiten Mannschaft zu spielen. Dort habe ich mich persönlich weiterentwickelt, da man dort auch nochmal eine andere Verantwortung hat und mit älteren Spielern zusammenspielt. Dann kam der Wechsel von dort zurück nach Mainz. Das war wieder ein anderer Schritt, ich musste wieder eine andere Verantwortung übernehmen, da ich dort mit vielen jungen Spielern zusammengespielt habe, die erst 19 oder 20 waren.
Da hat man eine ganz andere Führungsrolle. Letztendlich haben wir auch spielerisch gut harmoniert. Dann mein Wechsel nach Würzburg, wo ich mich wieder weiterentwickelt habe, ich bin das erste Mal in die zweite Liga aufgestiegen und habe mein Zweitligadebüt in Würzburg gegeben. Das hat mir natürlich auch nochmal einen persönlichen Schub gegeben. Nun ist hier in Magdeburg meine nächste Station, vielleicht sogar die Letzte.

Steigt die Verantwortung eines Spielers umso älter er wird?
Man kriegt halt ein gewisses Selbstverständnis rein. Also wenn man beim neuen Verein ist, kennt man eigentlich schon die Abläufe. Klar hat jeder Verein seine eigenen Strukturen, aber man versucht halt, das relativ schnell aufzusaugen und sich anzupassen. Das wird einem aber leicht gemacht, da man meistens Spieler schon aus anderen Mannschaften kennt. Dann ist es relativ entspannt.

War dein Wechsel zum FCM ein Schritt zurück oder ein Schritt nach vorne?
Es war nicht unbedingt ein Schritt zurück. Es war ja so, dass ich in Würzburg dann circa zwei Monate nicht gespielt habe, was mich natürlich sehr geärgert hat. Dann hatte ich gute Gespräche mit Magdeburg und natürlich verfolgt man die dritte Liga immer, wenn man dort 90 Prozent seiner Karriere gespielt hat. Ich wusste damals, dass der FCM auf Tabellenplatz zwei stand und die Ausgangsposition dementsprechend sehr gut ist, um eventuell direkt wieder in die zweite Liga aufzusteigen. Und natürlich auch die Spielpraxis, die war für mich entscheidend.
Ich wollte nicht einfach noch ein halbes Jahr auf der Bank sitzen bzw. wusste man bei mir auch nicht genau, ob ich unter Hollerbach damals noch eine Chance bekomme. Dann war ich natürlich froh, dass der Wechsel geklappt hat und ich mich wieder weiterentwickeln konnte. Man sieht ja nun auch, dass es kein Schritt zurück war, weil wir nun wieder oben mitspielen. Wir sind eine gefestigte Mannschaft, die ihre sportlichen Ziele erreichen will.

Foto01_3
Richard Weil kam im Winter 2016/2017 zum 1. FC Magdeburg. Foto: Sportfotos-MD 

Welche Position gefällt dir besser, zentral im Mittelfeld vor der Abwehr oder in der Abwehrkette? Warum?
Ja gut, man hat ja einen Trend beobachtet, dass die Dreierkette wieder modern wird. Man sagt ja, dass sie von Guardiola  wieder eingeführt wurde und es nun wieder in die Richtung einer Dreier- oder Fünferkette gehen wird. In Würzburg haben wir mit einer Viererkette gespielt, in der Dreierkette ist es eine andere Position, weil man eigentlich mit drei gestandenen Innenverteidigern hinten spielt, aber es ist kein Neuland.

In der Jugend haben wir auch oft mit Libero gespielt, der dann auch mal ins defensive Mittelfeld gerutscht ist. Diese Position habe ich ja auch in der Vergangenheit ausgeführt. Im Mittelfeld ist es halt so, dass man einen guten Drang nach vorne hat, man kann sich mehr einschalten und etwas riskanter spielen. Ich fühle mich aber auf beiden Positionen wohl, auf beiden habe ich jeweils vier oder 5 Jahre gespielt. Der einzige Unterschied ist, dass ich auf der einen Position häufiger auch mal im gegnerischen Sechszehner zu finden bin. 

Auf welcher Position wird deiner Meinung nach am meisten taktisches Verständnis vorausgesetzt?
Ich denke, heutzutage ist es wichtig, dass man viele Positionen spielen kann. Also es ist nicht so, dass es nur noch einen klassischen Linksverteidiger, Innenverteidiger oder Stürmer gibt. Man muss einfach flexibel einsetzbar sein, sonst hat man heutzutage keine Chance im Profifußball. Wenn man beispielsweise bei uns reinguckt: Michel Niemeyer und Tobi Schwede können die linke Seite komplett bespielen, bis vorne in den Sturm.
Genauso ist es auch auf den zentralen Positionen, viele Verteidiger können auch im defensiven Mittelfeld spielen und umgekehrt. Da ist schon eine gewisse Flexibilität gefragt und die muss man einfach mitbringen. Taktisch wird es immer schwieriger und es entscheiden dann Nuancen im Spiel, früher war das nicht so. Demzufolge muss man auf jeder Position fix im Kopf sein.

Hat der FCM eine eigene spielerische Handschrift?
Ja, also wenn ich jetzt auf meine vergangenen Stationen zurückblicke, habe ich bei vielen Mannschaften gespielt, die über die spielerische Komponente kamen. In einer zweiten Mannschaft wird das gefördert. Aber es ist auch immer vom Trainertyp abhängig, wie eine Mannschaft spielt. In Magdeburg ist einfach der große Unterschied, dass wir eine enorme Wucht haben und eine enorma Dynamik über das Gegenpressing entwickeln.
Das ist das Aushängeschild, wir wollen quasi nach jedem Ballverlust im Spiel bleiben. Das ist unsere größte Stärke. Im heimischen Stadion kommen natürlich noch die Zuschauer hinzu, mit denen man nochmal eine ganz andere Eigendynamik entwickeln kann. Dadurch gewinnt man manchmal auch Spiele, die auf der Kippe stehen oder wenn man mal nicht so einen guten Tag hat. Ich glaube, diese DNA ist in Liga 3 einzigartig und wird nicht von vielen Mannschaften geprägt. Das macht uns aus und damit haben viele Gegner ihre Probleme.

500_7719 
Gegen Ex-Verein Würzburg traf Richard Weil vom Elfmeterpunkt. Foto: Sportfotos-MD

Zu Beginn der Saison saßest du oft ohne Einsatz auf der Bank, sicher nicht dein Anspruch. Wie geht man als Spieler mit einer solchen Situation um?
Natürlich ist es nicht erfreulich, wenn man draußen sitzt, gerade wenn man es auch nicht gewohnt ist, auf der Bank zu sitzen. Ich habe mich mit der Entscheidung auch schwergetan, weil man als Spieler seine eigenen Ansichten hat, was die Trainingsleistung, die Form und die Vorbereitung betrifft. Der Trainer hat seine eigene Einschätzung, und wenn man da nicht auf einen Nenner kommt, ist das schwierig zu verstehen. Im Endeffekt betreiben wir aber einen Mannschaftssport und die Mannschaft steht über allem, da muss man den eigenen Erfolg unterordnen, um dann letztlich weiterzukommen. Solche Entscheidungen hat man zu akzeptieren und zu respektieren und das habe ich dann auch professionell gemacht. In einer langen Saison mit 38 Spielen plus die Pokalspiele wird jeder gebraucht.

Dann ist es einfach wichtig, dass man sich nicht hängen lässt. Ich bin jetzt 29 und merke, dass man damit anders umgeht als noch mit 20. Mit 20 wäre ich Trainer Jens Härtel wahrscheinlich über den Tisch gesprungen, heute nehme ich das ein Stück weit routinierter auf. Ich wusste, dass meine Chance kommen wird und dass ich dranbleiben muss. Wenn man dann gefordert wird und auch seine Leistung zeigt, bekommt man auch das Vertrauen des Trainers. Wichtig ist, dass die Mannschaft Erfolg hat, am Ende profitieren dann alle davon.

Wie sehr hast du dich gefreut, genau gegen Würzburg einen Elfmeter schießen zu dürfen?
Über das Tor habe ich mich auf jeden Fall gefreut, es wäre mi auch egal gewesen, wenn es kein Elfmeter wäre. Klar ist es umso schöner gegen den Ex-Verein ein Tor zu schießen, wobei es mir dabei schon ein Stück weit wehgetan hat, weil Würzburg im letzten Jahr nach einer überragenden Hinrunde abgestiegen ist. Aber wie gesagt, es war nicht mein erster Elfmeter, von daher war es ein Tor wie jedes andere. Wichtig war, dass wir gewonnen haben.

Wie kam der Wechsel von Würzburg nach Magdeburg im Winter 2016/2017 zustande?
Wir waren uns relativ schnell einig. Ich hatte damals einen Anruf von Jens Härtel bekommen, wir haben uns dann ausgetauscht: über seine Idee, über die Art und Weise wie hier in Magdeburg Fußball gespielt und gelebt wird. Das hat mir zugesagt, in sportlicher Hinsicht waren wir uns schnell einig. Es sollte dann sofort klar gehen, dass ich im Januar zur Vorbereitung ins Team stoße. Aufgrund interner Komplikationen ist der Wechsel dann leider in die Länge gezogen worden. Das war natürlich schade, weil ich die Abläufe dann noch nicht drin hatte. Aber letzten Endes bin ich froh, dass es dann geklappt hat.

Wie ist dein Kontakt zu deiner Heimat?
Ich bin ein sehr familiärer Mensch, meine Familie und Freunde sind mir sehr wichtig. Leider ist die Heimat ein Stück weiter weg aber ich sage immer: „das ist kein Hindernis“. Wenn zwei freie Tage drin sind, bin ich meistens auf dem Weg in die Heimat und versuche den Kontakt sehr zu pflegen. Viele Freunde von mir haben es auch schon geschafft, hier herzukommen. Zwischen meiner Familie, meinen Freunden und mir ist immer ein reger Austausch, das ist mir sehr wichtig. Ich bin froh, solche Leute um mich zu haben.

Wie würdest du Magdeburg mit wenigen Worten beschreiben?
Interessant, sportverrückt, eigen.

Vielen Dank und weiterhin viel Erfolg, Richi!

  • Samstag 24.06.2017 · 15:00 Uhr
    SV Stahl Thale
    SV Stahl Thale
    0:12
    1. FC Magdeburg
    1. FC Magdeburg
  • Mittwoch 28.06.2017 · 18:00 Uhr
    SV Fortuna Magdeburg
    SV Fortuna Magdeburg
    0:8
    1. FC Magdeburg
    1. FC Magdeburg
  • Samstag 01.07.2017 · 14:00 Uhr
    FSV Union Fürstenwalde
    FSV Union Fürstenwalde
    1:1
    1. FC Magdeburg
    1. FC Magdeburg
  • Samstag 01.07.2017 · 16:00 Uhr
    FC Viktoria Berlin
    FC Viktoria Berlin
    1:5
    1. FC Magdeburg
    1. FC Magdeburg
  • Mittwoch 05.07.2017 · 18:30 Uhr
    Eintracht Braunschweig
    Eintracht Braunschweig
    6:1
    1. FC Magdeburg
    1. FC Magdeburg
  • Samstag 08.07.2017 · 15:00 Uhr
    1. FC Magdeburg
    1. FC Magdeburg
    4:2
    SV Rödinghausen
    SV Rödinghausen
  • Dienstag 11.07.2017 · 18:00 Uhr
    FSV Barleben
    FSV Barleben
    1:6
    1. FC Magdeburg
    1. FC Magdeburg
  • Sonntag 16.07.2017 · 15:00 Uhr
    1. FC Magdeburg
    1. FC Magdeburg
    1:0
    FC Erzgebirge Aue
    FC Erzgebirge Aue
  • Sonntag 23.07.2017 · 14:00 Uhr
    SG Sonnenhof Großaspach
    SG Sonnenhof Großaspach
    4:1
    1. FC Magdeburg
    1. FC Magdeburg
  • Samstag 29.07.2017 · 14:00 Uhr
    1. FC Magdeburg
    1. FC Magdeburg
    3:0
    FC Rot-Weiß Erfurt
    FC Rot-Weiß Erfurt
  • Mittwoch 02.08.2017 · 19:00 Uhr
    SV Meppen
    SV Meppen
    1:2
    1. FC Magdeburg
    1. FC Magdeburg
  • Sonntag 06.08.2017 · 14:00 Uhr
    1. FC Magdeburg
    1. FC Magdeburg
    2:1
    FC Würzburger Kickers
    FC Würzburger Kickers
  • Sonntag 13.08.2017 · 18:30 Uhr
    1. FC Magdeburg
    1. FC Magdeburg
    2:0
    FC Augsburg
    FC Augsburg
  • Samstag 19.08.2017 · 14:00 Uhr
    Preußen Münster
    Preußen Münster
    0:1
    1. FC Magdeburg
    1. FC Magdeburg
  • Sonntag 20.08.2017 · 12:00 Uhr
    Germania Meisdorf
    Germania Meisdorf
    1:26
    1. FC Magdeburg
    1. FC Magdeburg
  • Samstag 26.08.2017 · 14:00 Uhr
    1. FC Magdeburg
    1. FC Magdeburg
    4:1
    Werder Bremen II
    Werder Bremen II
  • Dienstag 29.08.2017 · 18:00 Uhr
    SV Union Heyrothsberge
    SV Union Heyrothsberge
    0:13
    1. FC Magdeburg
    1. FC Magdeburg
  • Samstag 02.09.2017 · 15:00 Uhr
    SV Schwarz-Gelb Bernburg
    SV Schwarz-Gelb Bernburg
    0:8
    1. FC Magdeburg
    1. FC Magdeburg
  • Samstag 09.09.2017 · 14:00 Uhr
    1. FC Magdeburg
    1. FC Magdeburg
    2:0
    F.C. Hansa Rostock
    F.C. Hansa Rostock
  • Freitag 15.09.2017 · 19:00 Uhr
    FSV Zwickau
    FSV Zwickau
    3:1
    1. FC Magdeburg
    1. FC Magdeburg
  • Dienstag 19.09.2017 · 19:00 Uhr
    1. FC Magdeburg
    1. FC Magdeburg
    1:0
    SC Paderborn 07
    SC Paderborn 07
  • Sonntag 24.09.2017 · 14:00 Uhr
    VfR Aalen
    VfR Aalen
    0:1
    1. FC Magdeburg
    1. FC Magdeburg
  • Sonntag 01.10.2017 · 14:00 Uhr
    1. FC Magdeburg
    1. FC Magdeburg
    2:0
    FC Carl Zeiss Jena
    FC Carl Zeiss Jena
  • Samstag 07.10.2017 · 14:00 Uhr
    SV Liesten 22
    SV Liesten 22
    0:16
    1. FC Magdeburg
    1. FC Magdeburg
  • Freitag 13.10.2017 · 19:00 Uhr
    VfL Osnabrück
    VfL Osnabrück
    0:2
    1. FC Magdeburg
    1. FC Magdeburg
  • Samstag 21.10.2017 · 14:00 Uhr
    1. FC Magdeburg
    1. FC Magdeburg
    0:3
    SpVgg Unterhaching
    SpVgg Unterhaching
  • Dienstag 24.10.2017 · 20:45 Uhr
    1. FC Magdeburg
    1. FC Magdeburg
    0:5
    Borussia Dortmund
    Borussia Dortmund
  • Sonntag 29.10.2017 · 14:00 Uhr
    Karlsruher SC
    Karlsruher SC
    1:0
    1. FC Magdeburg
    1. FC Magdeburg
  • Samstag 04.11.2017 · 14:00 Uhr
    1. FC Magdeburg
    1. FC Magdeburg
    0:0
    SV Wehen Wiesbaden
    SV Wehen Wiesbaden
  • Samstag 11.11.2017 · 13:00 Uhr
    SC Naumburg
    SC Naumburg
    1:2
    1. FC Magdeburg
    1. FC Magdeburg
  • Samstag 18.11.2017 · 14:00 Uhr
    SC Fortuna Köln
    SC Fortuna Köln
    1:2
    1. FC Magdeburg
    1. FC Magdeburg
  • Samstag 25.11.2017 · 14:00 Uhr
    1. FC Magdeburg
    1. FC Magdeburg
    2:1
    Hallescher FC
    Hallescher FC
  • Samstag 02.12.2017 · 14:00 Uhr
    Chemnitzer FC
    Chemnitzer FC
    2:3
    1. FC Magdeburg
    1. FC Magdeburg
  • Freitag 08.12.2017 · 19:00 Uhr
    1. FC Magdeburg
    1. FC Magdeburg
    2:0
    Sportfreunde Lotte
    Sportfreunde Lotte
  • Samstag 16.12.2017 · 14:00 Uhr
    1. FC Magdeburg
    1. FC Magdeburg
    3:0
    SG Sonnenhof Großaspach
    SG Sonnenhof Großaspach
  • Montag 08.01.2018 · 15:00 Uhr
    Bolton Wanderers
    Bolton Wanderers
    2:3
    1. FC Magdeburg
    1. FC Magdeburg
  • Sonntag 14.01.2018 · 15:00 Uhr
    FC Energie Cottbus
    FC Energie Cottbus
    0:4
    1. FC Magdeburg
    1. FC Magdeburg
  • Montag 22.01.2018 · 20:30 Uhr
    FC Rot-Weiß Erfurt
    FC Rot-Weiß Erfurt
    vs.
    1. FC Magdeburg
    1. FC Magdeburg
  • Samstag 27.01.2018 · 14:00 Uhr
    1. FC Magdeburg
    1. FC Magdeburg
    vs.
    SV Meppen
    SV Meppen
  • Sonntag 28.01.2018 · 12:00 Uhr
    VfL Wolfsburg U23
    VfL Wolfsburg U23
    vs.
    1. FC Magdeburg
    1. FC Magdeburg
  • Samstag 03.02.2018 · 14:00 Uhr
    Würzburger Kickers
    Würzburger Kickers
    vs.
    1. FC Magdeburg
    1. FC Magdeburg
  • Samstag 10.02.2018 · 14:00 Uhr
    1. FC Magdeburg
    1. FC Magdeburg
    vs.
    Preußen Münster
    Preußen Münster
  • Samstag 17.02.2018 · 14:00 Uhr
    Werder Bremen II
    Werder Bremen II
    vs.
    1. FC Magdeburg
    1. FC Magdeburg
  • Samstag 24.02.2018 · 14:00 Uhr
    FC Hansa Rostock
    FC Hansa Rostock
    vs.
    1. FC Magdeburg
    1. FC Magdeburg
  • Samstag 03.03.2018 · 14:00 Uhr
    1. FC Magdeburg
    1. FC Magdeburg
    vs.
    FSV Zwickau
    FSV Zwickau
  • Dienstag 06.03.2018 · 19:00 Uhr
    SC Paderborn 07
    SC Paderborn 07
    vs.
    1. FC Magdeburg
    1. FC Magdeburg
  • Sonntag 11.03.2018 · 14:00 Uhr
    1. FC Magdeburg
    1. FC Magdeburg
    vs.
    VfR Aalen
    VfR Aalen
  • Samstag 17.03.2018 · 14:00 Uhr
    FC Carl Zeiss Jena
    FC Carl Zeiss Jena
    vs.
    1. FC Magdeburg
    1. FC Magdeburg
  • Sonntag 25.03.2018 · 14:00 Uhr
    1. FC Magdeburg
    1. FC Magdeburg
    vs.
    VfL Osnabrück
    VfL Osnabrück
  • noch nicht terminiert
    SpVgg Unterhaching
    SpVgg Unterhaching
    vs.
    1. FC Magdeburg
    1. FC Magdeburg
  • noch nicht terminiert
    1. FC Magdeburg
    1. FC Magdeburg
    vs.
    Karlsruher SC
    Karlsruher SC
  • noch nicht terminiert
    SV Wehen Wiesbaden
    SV Wehen Wiesbaden
    vs.
    1. FC Magdeburg
    1. FC Magdeburg
  • noch nicht terminiert
    1. FC Magdeburg
    1. FC Magdeburg
    vs.
    SC Fortuna Köln
    SC Fortuna Köln
  • noch nicht terminiert
    Hallescher FC
    Hallescher FC
    vs.
    1. FC Magdeburg
    1. FC Magdeburg
  • Samstag 05.05.2018 · 13.30 Uhr
    1. FC Magdeburg
    1. FC Magdeburg
    vs.
    Chemnitzer FC
    Chemnitzer FC
  • Samstag 12.05.2018 · 13:30 Uhr
    Sportfreunde Lotte
    Sportfreunde Lotte
    vs.
    1. FC Magdeburg
    1. FC Magdeburg
Tabelle
 
 
Sp.
T.
Pkt.
  • 1.
    1. FC Magdeburg
    20
    16
    46
  • 2.
    SC Paderborn 07
    20
    23
    44
  • 3.
    SV Wehen Wiesbaden
    20
    23
    36
  • 4.
    FC Hansa Rostock
    20
    8
    34
  • 5.
    SpVgg Unterhaching
    20
    2
    34
  • 6.
    SC Fortuna Köln
    20
    8
    33
  • 7.
    SG Sonnenhof Großaspach
    20
    1
    31
  • 8.
    Karlsruher SC
    19
    3
    30
  • 9.
    VfR Aalen
    20
    2
    28
  • 10.
    Würzburger Kickers
    20
    -2
    28
  • 11.
    SV Meppen
    20
    -2
    28
  • 12.
    FC Carl Zeiss Jena
    20
    -5
    24
  • 13.
    Hallescher FC
    20
    -2
    22
  • 14.
    Sportfreunde Lotte
    20
    -3
    22
  • 15.
    VfL Osnabrück
    19
    -8
    21
  • 16.
    FSV Zwickau
    20
    -12
    21
  • 17.
    Preußen Münster
    19
    -10
    18
  • 18.
    Werder Bremen II
    20
    -14
    17
  • 19.
    Chemnitzer FC
    20
    -11
    16
  • 20.
    FC Rot-Weiß Erfurt
    19
    -17
    12