10.05.2021

Aufsteiger in besonderen Zeiten

Aufsteiger in besonderen Zeiten

von Almuth Steinhoff

Innerhalb der blau-weißen Spielertraube auf dem Kunstrasenplatz fallen sie nicht sofort auf: einige U17 – Fußballer trainieren gemeinsam mit den A-Junioren. Beim heute angesetzten Zirkeltraining müssen die Jungs ihre Vielseitigkeit beweisen. Bei den Übungen im „Käfig“ beobachtet U19-Chefcoach Petrik Sander das Spielverhalten auf engem Raum, korrigiert sparsam und sammelt konzentriert Eindrücke von den „Neuen“, die so neu gar nicht sind. Man kennt sich untereinander; die meisten Spieler der Jahrgänge 2002 bis 2005 wohnen und lernen seit Jahren „um die Ecke“, denn das Sparkassen-Nachwuchsleistungszentrum an der Magdeburger Friedrich-Ebert-Straße punktet mit kurzen Wegen und optimaler Betreuung.

Ein weiteres blau-weißes Markenzeichen wird schrittweise ausgebaut: die Durchlässigkeit zwischen den einzelnen Altersklassen. Dieser Prozess gestaltet sich ab der Altersklasse U15 spannend und kann derzeit besonders gut gelenkt werden. Statt des gewohnten Ligaalltags finden Testspiele statt, die aber umso bedeutender sind, da die Jungs in das bestehende U19-Team integriert werden und dadurch wichtige Abläufe lernen. So ist der „eingefrorene“ fünfte Platz in der Junioren Bundesligatabelle Nord/Nordost für Petrik Sander zurzeit eher zweitrangig; oberste Priorität hat die immanente Spielerentwicklung.

Die meisten der Jungs trainieren schon lange im NLZ und sind die ständig steigenden Anforderungen gewöhnt. Bei den Testspielen gegen die Regionalligateams von Germania Halberstadt und Chemie Leipzig kam nun eine andere Körperlichkeit hinzu, um im Duell gegen Männermannschaften zu bestehen. Gerade im Test gegen die Sachsen hatten die Jungs Probleme, sich in den Zweikämpfen zu behauten und die langen Bälle zu erlaufen. Um in neue Wettkampfqualitäten hineinzuschnuppern, wird es bis zum Sommer weitere Freundschaftsspiele geben. Es gilt nun, diese gut ausgebildeten Nachwuchsspieler an das A-Jugend Bundesliga-Niveau heranzuführen.

Dzogovic

Eldin Dzogovic während des Profitrainings. (Foto: 1. FC Magdeburg)

U19-Cheftrainer Petrik Sander hat bereits Charakteristika einiger Jungs gesammelt, die für die weitere Arbeit hilfreich sind: „Umschulen auf RV“ / „Stürmer vom Feinsten, bringt optimale körperliche Voraussetzungen mit“ / „in der Torwarttechnik sehr weit“ / „robust im Zweikampf“, „äußerst spielintelligent“. In den kommenden Monaten soll aus dem Stamm der 03er-Spieler und den Nachrückern ein schlagkräftiges Team geformt werden, welches in der A-Junioren Bundesliga vorrangig den Klassenerhalt sichern will.

Für den 2002er Jahrgang sind die letzten Wochen im NLZ angebrochen. Während die meisten Jungs vor einem Vereinswechsel stehen, trainiert ein Quintett derzeit in der „Profi-Etage“ mit. Die beiden Torhüter Tom Schlitter (18) und Lukas Böhm (19) sowie Innenverteidiger Leon Schmökel (18), Mittelfeldmann Ole Hoch (19) und Rechtsverteidiger Eldin Dzogovic (17) sind in Absprache mit den U19-Trainern „hochgerückt“, auch, um sich auf ihren Stammpositionen für die Profis anzubieten.

Cheftrainer Christian Titz weiß um die Chance, die sich diesen Jungs bietet: im letzten Fußball-Ausbildungsjahr in einem körperlich robusteren Fußball zu bestehen und ein höheres Tempo zu gehen, kann eine Brücke zum Männerfußball schlagen. Alle Hochrücker meistern die gestiegenen Anforderungen sehr gut, und mit Ole Hoch, Tom Schlitter und dem derzeit verletzten Tom Weiß stand schon ein Trio bei den vergangenen Drittligabegegnungen im Spielerkader.

Um der gewachsenen Belastung gerecht zu werden, sind auch die Regenerationsphasen immens wichtig. Ausrollen und Stretching nach den Einheiten sowie Wechselduschen und Physiotherapie, aber auch die an das Training angepasste Ernährung und ausreichend Schlaf bilden tägliche „Must Do`s“ für die jungen Spieler. Leben, trainieren und spielen wie ein Profi – zunächst ist es eine Herausforderung auf Zeit.

Vielleicht wird dieser Alltag ab der kommenden Saison auch der Plan A für das Sextett, welches die Grundlagen für den momentanen Erfolg in den Ausbildungsjahren am Sparkassen-Nachwuchsleistungszentrum des 1. FC Magdeburg legen konnte.

 

Fotos: 1. FC Magdeburg

Humanas GmbH
sunmaker
SWM
Wernesgrüner
eew energy from waste
GETEC
Lotto Toto Sachsen-Anhalt
LVM Versicherungen
MDCC
MN Beteiligungs- und Verwaltungesgesellschaft
MWG
radio SAW
Schrader Haus
Uhlsport
Volksstimme
WOBAU