02.04.2019

Die Ergebnisse der NLZ-Nachwuchsmannschaften vom vergangenen Wochenende

U19
FC Carl Zeiss Jena – FCM 2:1 (1:1)

Niederlage gegen den Tabellenvorletzten
Mit einer vermeidbaren Niederlage kehrte die U19 aus Jena zurück. Das Team von Thomas Hossmang lag bereits früh mit 0:1 zurück und benötigte knapp 15 Minuten, um richtig ins Spiel zu finden. Danach dominierten die Blau-Weißen die Partie und kamen völlig verdient zum Ausgleich. Noch vor der Pause verpasste der FCM jedoch das Tor zur Führung. Nach dem Wechsel das gleiche Bild, der Club harmlos und zurückhaltend in den Anfangsminuten, was Jena eiskalt bestrafte. Nach einer schwachen Abwehraktion sorgten die Gastgeber für die überraschende und erneute Führung. Im Anschluss fing sich der FCM, war gut im Spiel und rannte an, doch viele Ungenauigkeiten oder der gute Schlussmann von Carl Zeiss verhinderten den Ausgleich. Die Hausherren retteten den Sieg über die Zeit und können sich nunmehr wieder Hoffnungen auf den Klassenerhalt machen.

 

U17
SV Schlotheim – FCM 1:0 (1:0)

Leidenschaftliche Leistung bleibt unbelohnt
Nach 80 leidenschaftlichen Minuten und einer guten Leistung trat unsere U17 die Heimreise aus Schlotheim mit hängenden Köpfen und ohne Punkte an. Das Team dominierte die komplette Spielzeit, kämpfte leidenschaftlich und rannte immer wieder auf das Tor des Gegners, Zählbares blieb an diesem Tage jedoch aus. So glich sich das Bild zum Spiel der letzten Woche gegen Union Berlin. Während Schlotheim zu keiner einzigen nennenswerten Torchance kam - aber ihren einzigen Torschuss aus einer fragwürdigen Elfmeterentscheidung nach dem einzigen Schlotheimer Eckball verwandelte, vergaben unsere Jungs klarste Torchancen und standen wiederum mit leeren Händen da. Ein herber Dämpfer im Kampf um den Aufstieg.

 

U15
Energie Cottbus – FCM 2:2

Unentschieden in Cottbus
Das Ost Derby zwischen den U15-Teams des 1. FC Magdeburg und von Energie Cottbus endete mit 2:2 unentschieden. In den ersten 20 Minuten der  zeigten die Blau-Weißen sich als das deutlich agilere Team und ließen keine gefährliche Aktion des Gegners zu. Danach verflachte die Partie und hatte kurz vor der Pause nur einen Höhepunkt, als die Cottbusser mit Ihrer ersten klaren Torchance zur 1:0-Pausenführung trafen. Nach dem Wechsel startete der FCM wieder stark und markierte verdient den 1:1 Ausgleich. Jedoch profierte Energie nur kurze Zeit später von einem individuellen Aussetzer in der FCM-Hintermannschaft und ging erneut in Front. Danach zeigten Magdeburger Jungs aber eine gute Mentalität und kämpften sich zurück ins Spiel, um kurz vor Ende noch das verdiente 2:2 zu erzielen. FCM-Coach Buszkowiak attestierte seinem Team besonders im zweiten Abschnitt eine sehr gute Leistung, bei der mit etwas Glück auch noch der Siegtreffer möglich gewesen wäre.

 

U14
FCM – SG Reppichau  3:0 (2:0)

Siegesserie hält weiter an
Am vergangenen Wochenende siegte die U14 mit 3:0 gegen eine gute Reppichauer Mannschaft. Ein Doppelschlag in der 15. und 16. Minute sorgte früh für eine beruhigende 2:0 Halbzeitführung gegen einen in der ersten Halbzeit tief stehenden Gast. Im zweiten Durchgang starteten die Gäste aus Reppichau noch einmal hochmotiviert und setzten unsere Club-Schützlinge früh unter Druck. Die sich daraus ergebenden Räume hinter der Gästeabwehr wussten die Blau-Weißen aber erst in der 68. Spielminute zum entscheidenden 3:0 zu nutzen. Alles in allem ein verdienter Sieg, nachdem man beim 0:0 im Hinspiel noch Punkte liegen gelassen hat.

 

U13
SV Dessau 05 – FCM  0:3

U13 zieht sicher ins Pokalfinale ein
Mit einem 3:0 Auswärtserfolg gegen SV Dessau 05 zieht die U13 nach Toren von Baars (2x) und Ebel in das Endspiel des FSA-Landespokals ein. Nach einem intensiven Spiel brauchten die Jungs um das Trainergespann Puschnigg/Heinemann ca. 25 Minuten und zahlreiche ausgelassene Chancen, um mit einem Doppelschlag durch Magnus Baars die Weichen auf Sieg zu stellen. Unmittelbar nach der Pause stellte Bennet Ebel mit dem 3:0 den Endstand her, sodass die U13 des 1.FC Magdeburg letztlich souverän und verdient ins Endspiel einzog. Dort trifft man nun auf die Mannschaft des VfL Halle 96.

 

U11/3
SSV Gardelegen- FCM 1:2

Knappes Ergebnis in Gardelegen 
Deutlicher, als es das Ergebnis vermuten lässt, haben die U11-Kicker die Partie gegen Gardelegen dominiert und eine Vielzahl an Chancen kreiert. Dabei sahen sich die Blau-Weißen tief stehenden und aufopferungsvoll kämpfenden Gastgebern gegenüber. Die 1:0-Führung (13.) egalisierten die Altmärker noch vor der Pause (17.), wieder einmal nach einem Eckball. Ein aufmerksamer SSV-Keeper sowie fehlende blau-weiße Kaltschnäuzigkeit verhinderten bis in die Schlussphase hinein Zählbares. Erst in der 57. Minute belohnten sich die Magdeburger mit dem verdienten 2:1-Siegtreffer.

 

U11/3
FCM – Germania Olvenstedt 4:0

U11 zieht Ticket für Pokal-Halbfinale
Bereits am Freitagabend trafen unsere Blau-Weißen im Viertelfinale des WOBAU-Stadtpokals auf die Germania aus Olvenstedt. Gegen den unangefochtenen Spitzenreiter der D-Junioren Stadtliga hielt sich unser U11-Team schadlos und wartete beim 4:0-Erfolg mit einer überzeugenden Leistung auf. Die FCM-Kicker sprühten vor Tatendrang und erspielten sich eine Reihe von torgefährlichen Aktionen. Einziges Manko: die magere Torausbeute, sodass es am Ende bei vier Treffern (21./24./32./42.) blieb.

 

U9
SV Blau-Weiß Empor Wanzleben U10 - 1. FCM 6:0

Niederlage im Test gegen ältere Wanzleber
Die U9 testete in der vergangenen Woche gegen drei sehr starke U10-Teams aus dem Bördekreis. Den Anfang machte am Mittwoch ein Testspiel bei Blau-Weiß Empor Wanzleben, die momentan als jüngerer Jahrgang Platz 2 in der E-Jugend-Tabelle des Bördekreises belegen. Folglich fiel es Dem FCM in den 3x20 Min. schwer, Akzente zu setzen. Sie versuchten sich zwar immer wieder mutig gegen die physisch überlegenen Wanzleber durchzusetzen, aber bis vor das gegnerische Tor kamen sie selten. Trotz alle dem hielten die Jungs gut dagegen, auch wenn am Ende ein 0:6 zu Buche stand.

 

U9
Sportlicher Vergleich mit dem HSC U10 und OhreKicker Wolmirstedt U10

Am Sonntag empfingen die FCM-Kicker zu einem kleinen Turnier die E-Jugendlichen vom HSC und den OhreKickern aus Wolmirstedt. Gespielt wurde parallel auf 2 Feldern mit Hin- & Rückrunde und 15 Min. Spielzeit. Dabei stellte die U9 zwei Teams, wobei Team weiß die 6 Spiele sogar ohne Wechselspieler bestritt. Beide Teams zeigten hierbei sehr ansprechende Leistungen. Viele gelungene Dribblings und Zweikämpfe führten zu schönen Toren. Selbst am Ende des Turniers, als die Kräfte auf Grund von wenigen Wechselmöglichkeiten nachließen, holten die Jungs noch einmal alles aus sich heraus. Am Ende gewann das Team der OhreKicker auf Grund des besseren Torverhältnisses vor FCM blau, die sich nur in einem Spiel gegen die Mannschaftskollegen von Team weiß geschlagen geben mussten.

FAM
Humanas GmbH
sunmaker
SWM
Wernesgrüner
Dr. Sporkenbach Baukonzept
eew energy from waste
EWU Thüringer
GETEC
Lotto Toto Sachsen-Anhalt
LVM Versicherungen
MDCC
MWG
radio SAW
Schrader Haus
Uhlsport
Volksstimme
WOBAU