15.09.2019

Neuzugänge bereichern die NLZ-Teams

Neuzugänge bereichern die NLZ-Teams

Seit einigen Wochen rollt bei den Nachwuchsfußballern des 1. FC Magdeburg wieder der Ball. Ob im Training oder in den Ligaspielen, die NLZ-Trainer können ihren Schützlingen Disziplin und Leistungswillen attestieren. Nach den Trainingswochen im Sommer und den ersten Schulwochen bekommen die einzelnen Mannschaften „Struktur und Gestalt“, wobei neue Gesichter in Magdeburg ausdrücklich willkommen sind. Wir stellen in der heutigen Ausgabe drei Neuzugänge vor, die durchaus das Potential haben, längerfristig ihren „Fußballwohnsitz“ an der Elbe aufzuschlagen. Sören Osterland, sportlicher Leiter des NLZ, spricht von einer dauerhaften Verstärkung, wenn er die Namen von Kieran Ike (U17), Conner Schulze (U15) und Elias Lorenz (U14) aufführt.

Kieran Ike zog es aus der Drei-Flüsse-Stadt Coblenz an die Elbe. Den Sechzehnjährigen haben es in seiner neuen Wahlheimat besonders die Trainingsbedingungen und die Vernetzung von Schule und Sport angetan. Der Zielsetzung, Stammspieler seines Teams zu sein, ist er durch immensen Trainingsfleiß und Willenskraft schon ganz nah gekommen. „Als Sechser oder Achter zu spielen, ist eine total anspruchsvolle Aufgabe.“

Kieran-Ike
Kieran Ike im Portrait.

Siebenmal Training pro Woche und täglichen Konkurrenzkampf sieht der gebürtige Caputher als Chance, sich ständig zu verbessern und den Fokus auf das ganz große Ziel zu setzen, Fußballprofi zu werden. Sportliche Herausforderungen sind kein Problem; ganz cool setzte er bei einem 0:2-Rückstand zwei Elfer „in die Kiste“ und verhalf so seinem Team zum Unentschieden im ersten Saisonspiel. Schulisch heimisch ist Kieran in der elften Klasse am Sportgymnasium Magdeburg, wo neben er neben dem Leistungskursfach Sport auch die Fächer Englisch und Biologie fünfstündig belegt hat. Gute Voraussetzungen also für ein Sportstudium, welches durchaus in die ehrgeizigen Pläne des vielseitig einsetzbaren U17-Spielers passt.

Manchmal sieht Conner Schulze den Älteren beim Training zu und freut sich, wenn sie ihn grüßen. „Das gefällt mir in Magdeburg richtig gut“,erzählt der vierzehnjährige Sportsekundarschüler, der zuletzt in Halberstadt die Fußballschuhe schnürte und gemeinsam mit drei weiteren „Germanen“ an das NLZ delegiert wurde. Von einer großen blau-weißen Familie spricht er, in der jeder seine Aufgabe hat und in der Leistung wertgeschätzt wird. Klar, dass Conner nun in der Regionalliga Tore schießen möchte, immerhin weisen seine Referenzen neun Treffer in der letzten Verbandsligasaison auf. Aber Conner ist eben auch ein echter Teamplayer, der genau weiß, dass nur eine geschlossene Teamleistung den Sieg bringt. Einmal im benachbarten großen Stadion zu spielen, ist Conners Traum. Als Balljunge beim letzten Heimsieg der ersten Männermannschaft hatte er schon die Möglichkeit, „ganz nah am Ball zu sein“.

Conner_Schulze
Conner Schulze am Ball.

„Ball am Fuß macht einfach Spaß.“Elias Lorenz aus Halle bringt es auf den Punkt, warum er so gern Fußball spielt. Seit dem dritten Lebensjahr jagt er dem runden Leder nach. Eine Auswahl von acht Bällen wartet auf den Dreizehnjährigen, wenn er für einige Stunden bei den Eltern ist. Eine andere Art Auswahl bescherte Elias den Vereinswechsel nach Magdeburg. Wie auch bei einigen seiner Mannschaftskameraden geschehen, machte er durch Lehrgänge der Landesauswahl auf sich aufmerksam. „Eli“, so wie er vom Trainer und den Mannschaftskollegen genannt wird, hat nach kurzer Eingewöhnungszeit an der Elbe Fuß gefasst, fühlt sich an der Sportsekundarschule und in der Mannschaft gut aufgenommen. Als Neuzugang ist er gleich in den Mannschaftsrat gewählt worden.

Elias-Lorenz

Der Weg von der Jugendmannschaft über den Anschlussbereich der U19 bis hin zur „Ersten“ wird durch optimale Bedingungen am Sparkassen-Nachwuchsleistungszentrum des 1. FC Magdeburg möglich. Die Zertifizierung durch den DFB mit der höchstmöglichen Bewertung von drei Sternen ist die Grundlage - nun sind die „Magdeburger Jungs“ gefordert.  

Text: Almuth Steinhoff

Humanas GmbH
sunmaker
SWM
Wernesgrüner
eew energy from waste
GETEC
Lotto Toto Sachsen-Anhalt
LVM Versicherungen
MDCC
MWG
radio SAW
Schrader Haus
Uhlsport
Volksstimme
WOBAU