29.04.2021

"Sehen uns auf einem guten Weg"

Aktuelle Situation der WOBAU Kita-Ballschule des 1. FC Magdeburg

Von den geltenden Hygienevorschriften, welche sich aus den behördlichen Vorgaben ergeben, sind auch zahlreiche Projekte des 1. FC Magdeburg und dessen Nachwuchsarbeit betroffen. FCM-tv sprach mit Julian Friedrich, Leiter der WOBAU Kita-Ballschule des 1. FC Magdeburg, über die aktuelle Situation.

 

Wie ist die aktuelle Situation der WOBAU Kita-Ballschule des 1. FC Magdeburg?

In einem Großteil der Kitas sind wir seit Mitte März unter Berücksichtigung der Verordnungslage wieder vor Ort. Vereinzelt gibt es auch Einrichtungen, die noch nicht wieder starten möchten. Das ist völlig in Ordnung. Die Kids und ihre Eltern freuen sich, dass es wieder losgeht.

 

Was hat sich seit dem Re-Start verändert? Worauf müsst ihr achten?

Während des Lockdowns waren wir in einem ständigen Austausch mit den Einrichtungen, um zu schauen was möglich ist. Wir wollten nichts überstürzen, um kein unnötiges Risiko einzugehen. Es werden mehr Übungsleiter eingesetzt und die Gruppen noch kleiner gehalten. Gleichzeitig macht es das Training für die Kinder noch intensiver.

 

Was ist für die kommenden Monate geplant?

Mit den bisherigen Maßnahmen und den regelmäßigen Testungen sehen wir uns auf einem guten Weg, den wir beibehalten wollen. Für die neue Saison ist geplant, weiter in das Umland zu gehen und Kitas für das Projekt zu gewinnen. Interessierte Einrichtungen können sich per Mail an kita-ballschule@fc-magdeburg.de bei uns melden. Informationen dazu gibt es auf der Homepage des Vereins unter „Nachwuchs“.

Humanas GmbH
sunmaker
SWM
Wernesgrüner
eew energy from waste
GETEC
Lotto Toto Sachsen-Anhalt
LVM Versicherungen
MDCC
MN Beteiligungs- und Verwaltungesgesellschaft
MWG
radio SAW
Schrader Haus
Uhlsport
Volksstimme
WOBAU