12.09.2022

Unsere Nachwuchs- Mannschaften im Einsatz

Die Ergebnisse von U23, U19 und U17

Zweimal Liga und einmal Pokal – unsere U23, U19 und U17 waren am Wochenende wieder aktiv. Während erstere ihre beiden Partien jeweils verloren, gelang der U17 ein knapper Auswärtserfolg in der Bundeshauptstadt. Wir haben das Geschehen auf den Plätzen zusammengefasst.

 

U23, Verbandsliga, 5. Spieltag:

1. FC Magdeburg U23 – Haldensleber SC 1:3 (1:0)

Die erste Saisonniederlage gab es für die U23 am Samstag im Heimspiel gegen den Haldensleber SC. Zunächst ging die Mannschaft der gleichberechtigten Cheftrainer Pascal Ibold und Petrik Sander nach 25 Minuten durch Hink in Führung, musste kurze Zeit später jedoch den Ausfall des Torschützen hinnehmen, der verletzungsbedingt ausgewechselt werden musste. Nach der Pause entstand aus einer Einwurfsituation der Ausgleich der Gäste, bevor vier Minuten später das 1:2 fiel. Zudem vergab der Club zuvor einen Elfmeter. Trotz Überzahl nach Gelb-Rot gegen Hevekerl kamen die Blau-Weißen nicht zum Ausgleich. Mit der letzten Aktion kurz vor dem Schlusspfiff stellten die Haldensleber den 1:3-Endstand her. „Am Ende schlagen wir uns selbst und haben Haldensleben in die Lage gebracht, das Spiel bei uns zu gewinnen. Durch einige Ausfälle hatten wir wenig Möglichkeiten auf das Spiel offensiv einzuwirken. Bei Hector Hink sieht es danach aus, dass es nicht so schlimm ist wie zunächst vermutet“, sagte Cheftrainer Pascal Ibold zum Spiel. Das nächste Spiel steht am Samstag, 17. September, ab 15 Uhr beim 1. FC Bitterfeld-Wolfen an.

Tore: 1:0 Hector Hink (25.), 1:1 Pascal Thieke (53.), 1:2 Frank Heise (57.), 1:3 Felix Kaschlaw (90.)

1. FC Magdeburg U23: Kruth – Halbouni, Witt, Kluge, Hink (30. Wieland, 70. Pfennig), Haffke, Engojan, Vogler, Thon (77. Hamann), Stappmann, Jürgen

u23_hal
Hector Hink traf zum 1:0, musste jedoch kurze Zeit später verletzt vom Rasen. Foto: FCM / Norman Seidler

 

U19, DFB-Pokal der Junioren, 1. Runde

1. FC Nürnberg U19 – 1. FC Magdeburg U19 7:1 (5:0)

Eine deutliche Niederlage musste die U19 im DFB-Pokal der Junioren gegen den 1. FC Nürnberg hinnehmen. Zwei Standardsituationen waren der Ausgangspunkt für die ersten beiden Nürnberger Tore, die beide innerhalb der ersten halben Stunde fielen. Weitere Treffer der jungen Franken besorgten den deutlichen 5:0-Pausenstand. Auch nach dem Seitenwechsel konnte der FCN in Form von zwei weiteren Treffern nachlegen. Dem eingewechselten Elekwa gelang zehn Minuten vor Spielende nur noch der Ehrentreffer zum 1:7-Endstand. „Am Ende ist es eine deutliche Niederlage. In den ersten 20 Minuten waren wir gut drin und haben viele frühe Balleroberungen gehabt. Daraus haben wir im Umschaltspiel jedoch die falschen Lösungen getroffen. Die Niederlage ist auch in der Höhe verdient, für uns war es ein gebrauchter Tag“, sagte Cheftrainer Daniel Wölfel. Das nächste Pflichtspiel steht am Mittwoch, 21. September, an. Dann tritt die Mannschaft ab 18 Uhr im Sachsen-Anhalt-Pokal gegen SG Empor Ost an.

Tore: 1:0 Dustin Forkel (21.), 2:0 Can Uzun (28.), 3:0 Can Uzun (34.), 4:0 Nico Zietsch (39.), 5:0 Can Uzun (44.), 6:0 Armos Merlaku (67.), 7:0 Filip Ilic (73.), 7:1 Emmanuel Elekwa (82.)

1. FC Magdeburg U19: Kallis – Meier, Achtenberg (53. Masuth), Engelhardt, Schulze, Birk (64. Birk), Marks, Höfer (46. Elekwa), Sanatci (46. Ruffing), Oikonomidis, Klautzsch (67. Schauer)

  

U17, B-Junioren-Bundesliga Nord / Nordost, 5. Spieltag:

Hertha BSC U17 – 1. FC Magdeburg U17 0:1 (0:1)

Den ersten Saisonsieg konnte unsere U17 auswärts beim Nachwuchs von Hertha BSC bejubeln. Nachdem die Blau-Weißen noch vor der Halbzeit die Führung erzielen konnten, waren es in der zweiten Hälfte vor allem die Defensive und ein stark parierender Felix Güldner, die für den dreifachen Punktgewinn sorgten. „Wir wussten, dass wir auf einen sehr spielstarken Gegner treffen und wollten vor allem im Spiel gegen den Ball kompakt und konsequent auftreten. Es ist einer geschlossenen Mannschaftsleistung zu verdanken, dass wir die drei Punkte mit nach Magdeburg nehmen konnten“, sagte Cheftrainer Sven Körner. Weiter geht es für die Mannschaft am Dienstag, 20. September, ab 19 Uhr mit der Partie im Sachsen-Anhalt-Pokal bei SV Arminia Magdeburg.

Tor: 0:1 Leonard Grabenberg (45.)

1. FC Magdeburg U17: Güldner – Kastanov, Mergner, Barth, Baars, Köppe (83. Dittrich), Madumere (79. Heinrich), Grabenberg, Dolla (83. Bleck), Eichholz, Telge (69. Achtenberg)

Chillybets
Hasseröder
Humanas GmbH
SWM
WOBAU
Dachbleche24
eew energy from waste
ETEON GROUP
LVM Versicherungen
MDCC
MHKW Rothensee
MN Beteiligungs- und Verwaltungesgesellschaft
MWG
radio SAW
REWE Markt GmbH
Schrader Haus
SelectLine Software GmbH
SELECTRIC Telekommunikations- und Sicherheitssysteme GmbH
Uhlsport
Volksstimme
Weidemann-Gruppe GmbH