24.06.2020

0:0 in Unterhaching

Mannschaftsleistung sichert Punkt in Unterzahl
Im Rahmen des 35. Spieltags der 3. Liga 2019/2020 sichert sich der 1. FC Magdeburg im Auswärtsspiel bei der SpVgg Unterhaching mit einem torlosen Remis einen wichtigen Punkt im Kampf um den Ligaverbleib. Dabei musste die Hoßmang-Elf ab der 12. Minute mit einem Mann weniger um Zählbares kämpfen, Charles-Elie Laprevotte sah nach einem Foulspiel die Rote Karte. Mit zahlreichen guten Paraden zeichnete sich FCM-Torhüter Morten Behrens aus und hielt seinen Kasten über die volle Distanz sauber.
 
Schiedsrichter Patrick Hanslbauer hatte die Abendpartie um 19:00 Uhr eröffnet, die Gastgeber hatten angestoßen. Die ersten Torannäherungen gehörten den Gästen in der Anfangsphase, doch war Behrens zur Stelle. Nach 12 Minuten wurde der Matchplan der Hoßmang-Elf aufgrund eines Platzverweises von Charles-Elie Laprevotte über den Haufen geworfen. Der Franzose war überhart gegen Fuchs eingestiegen und sah von Hanslbauer die glattrote Karte. Die Gastgeber hatten es folglich einfacher, den Weg zum Magdeburger Tor zu suchen.

So tauchte Dietz in der 20. Minute frei vor Behrens auf – mit einer starken Fußabwehr verhinderte Behrens einen Rückstand. Fünf Minuten vor der Pause hatten die Gäste ihre beste Gelegenheit. Conteh hatte den Ball an Hachinger Grundlinie erobert und quer auf Kvesic gelegt, welcher beim Abschluss zu zögerlich agierte, sodass die Chance verpuffte. In den Schlussminuten hatte der Club erneut Glück, dass zunächst Dietz neben den Kasten schoss und Sekunden später Behrens einen Abschluss aus Nahdistanz vereitelte. Torlos suchten beide Teams den Weg in die Kabinen.
 
Beide Trainer entschieden sich bereits in der Halbzeitpause für jeweils zwei Wechsel, beim FCM waren Koglin und Beck neu dabei. Der eingewechselte Müller hatte auf Seiten der Hausherren in der 52. Minute die erste Gelegenheit des zweiten Durchgangs: der Schuss aus der zweiten Reihe verfehlte sein Ziel. Genauso knapp war es bei Kvesics Abschluss in der 60. Minute. Die personell dezimierten Magdeburger schafften es nur gelegentlich, sich durch eigene Angriffe Luft zum Durchatmen zu verschaffen oder selbst gefährlich zu werden.

In der 82. Minute konnten sich alle Blau-Weißen erneut bei Schlussmann Morten Behrens bedanken: Dietz zog einen Nachschuss scharf aufs Gehäuse, Behrens hechtete ins Eck und konnte den Ball klären. Auch in der 92. Minute war Behrens im, richtigen eck und wehrte ein 25-Meter-Geschoss vor Schwabl zur Ecke. In den Schlusssekunden der vierminütigen Nachspielzeit wurde es nochmal hektisch, doch konnten beide Abwehrreihen die letzten Angriffsbemühungen erlöschen. Am Ende steht ein glücklicher, aber wichtiger Punktgewinn aufgrund einer engagierten Mannschaftsleistung in Unterzahl.
 
„Wir haben schlecht angefangen, aber am Ende nehmen wir den Punkt mit. Am Sonntag wollen wir für uns alles in die richtige Richtung schieben“, so Cheftrainer Thomas Hoßmang nach dem Spiel.

Pressekonferenz:

 
Tore: -
 
SpVgg Unterhaching: Steve Kroll – Alexander Winkler (46. Jim-Patrick Müller), Paul Grauschopf, Max Dombrowka (46. Jannik Bandowski), Felix Müller, Alexander Fuchs, Niclas Stierlin, Jannis Turtschan (78. Markus Schwabl), Maximilian Krauß, Lucas Hufnagel (63. Dominik Bacher), Florian Dietz
 
1. FC Magdeburg: Morten Behrens – Tobias Müller (46. Brian Koglin), Jürgen Gjasula, Timo Perthel, Charles-Elie Laprevotte, Thore Jacobsen (90.+3 Björn Rother), Marcel Costly, Leon Bell Bell, Mario Kvesic (84. Rico Preißinger), Daniel Steininger (46. Christian Beck), Sirlord Conteh (73. Manfred Osei Kwadwo)
 
Stadion: Stadion am Sportpark

 

Foto: Soccer Pix

Humanas GmbH
sunmaker
SWM
Wernesgrüner
eew energy from waste
GETEC
Lotto Toto Sachsen-Anhalt
LVM Versicherungen
MDCC
MWG
radio SAW
Schrader Haus
Uhlsport
Volksstimme
WOBAU