19.05.2019

1:1 (0:1) zum Saisonabschluss

Blau-Weiß trotzt Meister aus Köln einen Punkt ab
Anlässlich des 34. Spieltags der 2. Bundesliga 2018/2019 trennt sich der 1. FC Magdeburg zum Abschluss der Saison mit 1:1 (0:1) vom 1. FC Köln und verabschiedet sich würdig aus Liga 2. Vor 18.902 Zuschauern in der ausverkauften MDCC-Arena Magdeburg trifft zunächst Simon Terodde (3.), ehe Felix Lohkemper in Halbzeit zwei ausgleichen kann (53.).

Zwei Änderungen
Im Vergleich zum Auswärtsspiel beim 1. FC Union Berlin vor einer Woche nahm FCM-Cheftrainer Michael Oenning zwei Veränderungen in der Startelf vor. So kehrten Björn Rother für Aleksandar Ignjovski und Marcel Costly für Marius Bülter in die erste Elf. FC-Coach Andre Pawlak musste auf Angreifer Jhon Córdoba aufgrund einer Rotsperre verzichten, dafür ließ er Torjäger Simon Terodde von Beginn an auflaufen. Zudem kehrten Lasse Sobiech für Jorge Mére, Matthias Bader für Benno Schmitz, Salih Özcan für Dominick Drexler, Niklas Hauptmann für Marcel Risse, Johannes Geis für Marco Höger in die Anfangself. Auch Stammtorhüter Timo Horn nahm zunächst nur auf der Bank Platz, für ihn stand Thomas Kessler zwischen den Pfosten.

FCM beginnt mutig, Köln trifft
Um 15:30 Uhr eröffnete Schiedsrichter Sven Waschitzki die stimmungsgeladene Zweitligapartie am letzten Spieltag der Saison. Die aktive Fanszene hatte zum traditionellen Fahnentag aufgerufen, sodass die Ränge ein Fahnenmeer aus blau und weiß darstellte. Bereits nach 25 Sekunden hatte sich Blau-Weiß die erste gute Gelegenheit erspielt: Preißinger legte sich in zentraler Position den Ball zurecht und hielt wuchtig drauf. Nur um Zentimeter verfehlte das Leder den rechten Pfosten. Nur eine Minute später die zweite Möglichkeit: Hammann mit einer präzisen Flanke auf Beck, der Kopfball des Kapitäns geht knapp links daneben.

Die Gäste bewiesen sich in der 3. Minute effektiver. Eine Flanke von links fand den Kopf von Terodde, welcher den Ball an Loria vorbei zu 0:1 einnickte. Blau-Weiß versuchte in der Folgezeit, das Spiel an sich zu reißen, doch setzten auch die Gäste gelegentlich zu gefährlichen Angriffen an. Die beste Chance der Gastgeber hatte Marcel Costly in der 18. Minute als er die Kugel an die Unterlatte der Latte zimmerte. Großes Glück für die Geißböcke. In der 35. Minute leitete Tarek Chahed die nächste gute Chance mit einem tollen Dribbling selbst ein. Nach Zusammenspiel mit Lohkemper bekam er die Kugel im Strafraum zurück.

Seinen Abschluss konnte Torhüter Thomas Kessler stark zur Ecke parieren. Kurz vor der Pause rollte der nächste gute Angriff auf das Kölner Gehäuse zu: nach einem clever ausgeführten Freistoß, chipte Björn Rother den Ball in die Box, wo der Kopfball von Lohkemper knapp über die Querlatte rauschte (42.). Es war die letzte nennenswerte Szene des ersten Durchgangs. Nach einer Minute Zuschlag pfiff Waschitzki beim Spielstand von 0:1 gegen den Zweitligameister zur Pause.

DSC_1438

Hunderte Fahnen sorgten für eine imposante Kulisse in der MDCC-Arena zum Saisonende. (Sportfotos-Magdeburg)

Lohkemper gleicht aus
Ohne Wechsel ging es für beide Teams nach der Pause zurück auf den Rasen. Den Gästen gehörte die erste Großchance im zweiten Durchgang in der 47. Minute: Hauptmann lupfte über Loria, aber auch neben den Kasten. Kurz darauf wurde es emotional als Nils Butzen für Marcel Costly zu seinem letzten Spiel für Blau-Weiß eingewechselt wurde. Butzen wechselt nach der Saison nach zehn Jahren an der Elbe zum F.C. Hansa Rostock.

Es folgte die Antwort des Clubs in der 53. Minute als Preißinger einen perfekten Ball in den Lauf des schnellen Lohkempers, welcher den Ball zum 1:1 an Kessler vorbeischieben konnte. In der 68. Minute war es erneut der auffällige Chahed, der gekonnt über die rechte Seite durchbrach und ins Zentrum eingab, Beck verpasste um eine Fußlänge. Auch drei Minuten später war es eng: Butzens Flanke legte Perthel per Kopf quer, Lohkempers Abnahme wurde noch zur Ecke geblockt.

In der 82. Minute ereignete sich eine schmerzhafte Szene: Giorgi Loria blieb nach einem Zusammenprall im Fünfmeterraum auf dem Boden liegen uns musste am Nacken behandelt werden. Er konnte nicht weitermachen, Alexander Brunst hütete das Tor in den Schlussminuten. Bis zum Abpfiff von Waschitzki gab es keine weiteren Höhepunkte zu verzeichnen, sodass sich der FCM mit einer guten Leistung einen Punkt gegen den Zweitligameister verdient hatte.

Im Anschluss verabschiedete der Verein zwölf Spieler sowie Cheftrainer Michael Oenning, die den 1. FC Magdeburg mit Ablauf der Spielzeit 2018/2019 verlassen werden. Fans und Mannschaft ließen die Saison stimmungsvoll ausklingen, ehe sich die Mannschaft in die dreiwöchige Sommerpause begab.

Pressekonferenz:


 
Tore: 0:1 Simon Terodde (3.), 1:1 Felix Lohkemper (53.)
 
1. FC Magdeburg: Giorgi Loria (85. Alexander Brunst) – Dennis Erdmann, Tobias Müller, Timo Perthel, Tarek Chahed, Rico Preißinger, Nico Hammann, Björn Rother (74. Richard Weil), Marcel Costly (49. Nils Butzen), Felix Lohkemper, Christian Beck
 
1. FC Köln: Thomas Kessler – Rafael Czichos (85. Frederik Sörensen), Lasse Sobiech, Jonas Hector, Johannes Geis, Salih Özcan, Louis Schaub, Florian Kainz (77. Marco Höger), Niklas Hauptmann (65. Vincent Koziello), Matthias Bader, Simon Terodde
 
Zuschauer: 18.902 (MDCC-Arena Magdeburg)
 
Foto: Sportfotos Magdeburg

Humanas GmbH
sunmaker
SWM
Wernesgrüner
eew energy from waste
GETEC
Lotto Toto Sachsen-Anhalt
LVM Versicherungen
MDCC
MWG
radio SAW
Schrader Haus
Uhlsport
Volksstimme
WOBAU