09.01.2019

2:0 im Test gegen Shenzhen FC

Preißinger und Kirchhoff erzielen Treffer
Im zweiten Testspiel innerhalb des Winter-Trainingslagers in Vorbereitung auf die Rückrunde der 2. Bundesliga 2018/2019 bezwang der 1. FC Magdeburg den chinesischen Erstligisten Shenzhen FC mit 2:0 (0:0). Vor 150 Zuschauern, darunter handgezählten 112 Clubfans und einigen spanischen Fans des FC Cadiz, bescherten Rico Preißinger (62.) und Jan Kirchhoff (74.) die Treffer für das Team von Cheftrainer Michael Oenning und ebneten somit den Weg für einen weiteren Testspielerfolg auf dem eigenen Trainingsplatz im spanischen Novo Sancti Petri.

Stabile Defensive, Weil verletzt sich
Pünktlich um 16:00 Uhr eröffnete das spanische Schiedsrichtergespann die Begegnung mit dem Anpfiff. Der Zweitligist bestritt die Partie mit den blauen Heimtrikots, Shenzhen FC lief mit roten Jerseys und blauen Hosen auf. Mit dem Anpfiff übernahmen die Elbestädter das Spielgeschehen, jedoch war der Ball in der Anfangsphase häufig im Mittelfeld zu finden. Erste Schüsse von Lewerenz und Kwadwo fanden bis dahin noch nicht ihr Ziel.

Der chinesische Super-League-Aufsteiger tat sich schwer im Spiel nach vorne. Umsichtig verteidigte die Viererkette um Brégerie, Schäfer, Butzen und Niemeyer vor Torhüter Mario Seidel. In der 33. Minute war Oenning zum ersten Wechsel der Partie gezwungen. Nach einem Zweikampf musste Mittelfeldakteur Richard Weil den Platz mit Oberschenkelproblemen verlassen, für ihn kam Rico Preißinger. Die beste Chance der ersten Halbzeit ereignete sich in der 36. Spielminute als Preißinger präzise in die Mitte eingab und Lewerenz es erneut mit einer strammen Direktabnahme versuchte, knapp rechts vorbei. Die restliche Spielzeit verstrich ohne große Highlights bis der Pausenpfiff ertönte.
 
Preißinger und Kirchhoff treffen
Bereits zum Seitenwechsel nahm Oenning erste Auswechslungen vor, um die Spielbelastung zwischen den umfangreichen Einheiten gezielt zu steuern. Weitere folgten im Spielverlauf der zweiten Halbzeit, sodass alle zehn Feldspieler einmal ausgetauscht wurden. Zwei Minuten nach Wiederbeginn hatte Rother den ersten Treffer auf dem Fuß. Bülter war dynamisch fast bis zur Grundlinie gestartet und packte das Spielgerät in die Mitte, wo Rother zwar den Fuß ranhielt, aber den Ball nicht richtig traf.

Die Zweite Halbzeit hatte an Tempo und Intensität gewonnen und bot mehr Offensivszenen als Durchgang eins. Weiterhin waren die Magdeburger spielbestimmend. In der 62. Minute zahlte sich die Geduld aus: Das Leder gelangte zu Rico Preißinger an der Kante des Sechszehners, der 22-Jährige hielt einfach mal drauf und brachte den Ball gezielt im linken unteren Eck zur 1:0 Führung im Gehäuse unter. Nur zwölf Minuten später konnte Neuzugang Jan Kirchhoff seinen ersten Treffer für den 1. FC Magdeburg bejubeln und stellte die Führung auf 2:0.

Nach einer Preißinger-Ecke schraubte sich der zentrale Mittelfeldmann hoch und nickte in die rechte Ecke des Tores ein. Vom chinesischen Erstligisten war in der Folgezeit kaum noch Offensivdrang zu erkennen, viel mehr hatte er Mühe, das mögliche 3:0 abzuwenden. Freistöße von Türpitz und Hammann verfehlten das Ziel. Ebenso ein Kopfball von Beck, der sich noch auf die Latte senkte. So blieb es beim 2:0 im zweiten Testspiel der Wintervorbereitung gegen Shenzhen FC. Auch Tarek Chahed und Neuzugang Timo Perthel hatten sich in Durchgang zwei Blessuren zugezogen, mussten das Feld räumen und werden derzeit genauer untersucht. Perthel erhielt bereits eine Diagnose, er hat sich einen Bruch in der rechten Mittelhand zugezogen.

„Bis auf die Chancenauswertung bin ich zufrieden. Was meine Freude etwas trübt, sind die Auswechselungen von den angeschlagenen Weil, Chahed und Perthel“, so Cheftrainer Michael Oenning nach dem Spiel.

Am morgigen Donnerstag setzt sich der Trainingsbetrieb fort, bevor am Freitag der dritte Test der Woche ansteht. Gegner ist Drittligist Karlsruher SC im Estadio Municipal de La Linea de La Concepcion.
 
Tore: 1:0 Rico Preißinger (62.), 2:0 Jan Kirchhoff (74.)
 
1. FC Magdeburg: Mario Seidel - Björn Rother, Nico Hammann, Steffen Schäfer, Nils Butzen, Richard Weil, Manfred Osei Kwadwo, Tarek Chahed, Steven Lewerenz, Timo Perthel, Romain Brégerie, Jan Kirchhoff, Tobias Müller, Pascal Schmedemann, Anton Kanther, Philip Türpitz, Marcel Costly, Nico Hammann, Christian Beck, Dennis Erdmann, Michel Niemeyer, Rico Preißinger, Charles-Elie Laprevotte, Marius Bülter

 

Stimmen nach dem Spiel mit Steven Lewerenz, Jan Kirchhoff und Rico Preißinger:

 

Foto: Sportfotos Magdeburg
 

FAM
Humanas GmbH
sunmaker
SWM
Wernesgrüner
Dr. Sporkenbach Baukonzept
eew energy from waste
EWU Thüringer
GETEC
Lotto Toto Sachsen-Anhalt
LVM Versicherungen
MDCC
MWG
radio SAW
Schrader Haus
Uhlsport
Volksstimme
WOBAU