14.08.2022

Deutliche Niederlage am Millerntor

1. FC Magdeburg verliert beim FC St. Pauli mit 0:3

Am 4. Spieltag der 2. Bundesliga 2022/23 ging es für unsere Blau-Weißen zum Auswärtsspiel nach Hamburg. Im Millerntor-Stadion unterlag man dem FC St. Pauli mit 0:3 (0:2).

 

Personal

Cheftrainer Christian Titz änderte seine Anfangsformation im Vergleich zur 1:2-Heimniederlage gegen Kiel auf fünf Positionen. In der Innenverteidigung starteten Alexander Bittroff und Malcolm Cacutalua anstelle von Tim Sechelmann und dem gelb-rot gesperrten Jamie Lawrence. Außerdem kehrte Mohammed El Hankouri für Silas Gnaka in die Startelf zurück, vorne stürmten Kai Brünker und Leonardo Scienza für Moritz-Broni Kwarteng und Baris Atik.

Pauli-Coach Timo Schultz, dessen Mannschaft am vergangenen Wochenende ebenfalls mit 1:2 beim 1. FC Kaiserslautern unterlag, tauschte in seiner ersten Elf dreimal. Für Fazliji, Aremu und Boukhalfa begannen Nemeth, Smith und Matanovic.

 

Spielverlauf

Nach dem Anpfiff von Schiedsrichter Badstübner begann die Partie um 13.30 Uhr mit Anstoß für die Gastgeber, den nach 20 Sekunden bereits der erste Torabschluss gelang. Noch innerhalb der ersten fünf Minuten gelang den Hamburgern in Person von Eggestein das erste Tor des Nachmittags, in der 14. Minute schnürte Eggestein per Kopf den Doppelpack. Im Gegenzug legte Brünker nach einer Scienza-Flanke per Kopf auf Krempicki ab, der den Ball aus kurzer Distanz jedoch nicht mit Druck auf das Gehäuse von Pauli-Keeper Smarsch brachte. Nach einer knappen halben Stunde verhinderte die Latte den dritten Eggestein-Treffer. Zwei Minuten später hatte der Pauli-Angreifer erneut die Chance auf den Dreierpack, traf den Ball aber nicht richtig. Ein Kopfball von Medic (37.) landete in den Armen von Reimann.

 

PauliBeitrag1

Kai Brünker (links) im Duell mit Paulis Abwehrspieler Jakov Medic.

 

Gleich dreimal reagierte Christian Titz zur Halbzeitpause, brachte u.a. Ito für Scienza ins Spiel. Kurz nach Wiederanpfiff ereignete sich die bis dahin beste FCM-Chance: erst scheiterte Condé an der Latte, den Abpraller setzte der überraschte Ceka über das Tor. Zwei Minuten später stand bei Kwartengs Abschluss der Pfosten im Weg. In Minute 57 hatte der kurz zuvor eingewechselte Otto die Gelegenheit zum 3:0. 25 Minuten vor Ende parierte Reimann stark gegen Paqarada, der kurze Zeit später nochmal abzog. In der 77. Minute erzielte Hartel das dritte Tor der „Kiezkicker“. Zwei Minuten vor Schluss hatte der eingewechselte Metcalfe noch den vierten Treffer auf dem Fuß, ehe Badstübner das Spiel beendete.

Die nächste Zweitliga-Partie steht bereits am kommenden Freitag auf dem Programm. Dann empfängt der FCM ab 18.30 Uhr die Mannschaft von Hannover 96 in der MDCC-Arena.

 

Tore

1:0 Johannes Eggestein (3.) – Leart Paqarada spielte einen Pass in den Lauf von Johannes Eggestein, der auf der linken Seite in den Strafraum eindrang und mit einem platzierten Schuss zur frühen Führung traf.

2:0 Johannes Eggestein (14.) – Eine Hereingabe aus dem Halbfeld landete bei Johannes Eggestein, der sich gegen Malcolm Cacutalua durchsetzen und per Kopf erhöhen konnte.

3:0 Marcel Hartel (77.) – Lukas Daschner steckte den Ball zu Marcel Hartel durch, der frei vor Dominik Reimann zum 3:0 traf und für die endgültige Entscheidung sorgte.

 

Fazit

Nach einer ersten Halbzeit, in der der FCM nahezu keinen Zugriff auf das Spiel bekam, hatten die Blau-Weißen nach der Pause zweimal Aluminium-Pech und verpassten den nötigen Anschlusstreffer, um St. Pauli noch einmal in Bedrängnis zu bringen. So musste man sich schlussendlich am ausverkauften Millerntor mit 0:3 geschlagen geben.

 

FC St. Pauli: Smarsch – Saliakas (81. Aremu), Nemeth (71. Fazliji), Medic, Paqarada – Irvine, Smith (81. Zander), Hartel – Matanovic (55. Otto), Daschner, Eggestein (81. Metcalfe)

1. FC Magdeburg: Reimann – El Hankouri (64. Beyaz), Cacutalua (46. Gnaka), Bittroff (79. Sechelmann), Bell Bell – Müller, Krempicki, Condé – Ceka, Brünker (46. Kwarteng), Scienza (46. Ito)

 

Schiedsrichter

Florian Badstübner

Assistenten

Philipp Hüwe

Nikolai Kimmeyer

Vierter Offizieller

Nico Fuchs

VAR

Sören Starks

Dr. Riem Hussein

Zuschauer

29.164 (Millerntor-Stadion, Hamburg, ausverkauft)

 

Die Pressekonferenz nach dem Spiel bei FCM-tv:

 

Die "Szene des 4. Spieltags" mit Moritz-Broni Kwarteng:

 

Text: Tobias Barthel

Fotos: 1. FC Magdeburg / Norman Seidler

Chillybets
Hasseröder
Humanas GmbH
SWM
WOBAU
Dachbleche24
eew energy from waste
ETEON GROUP
LVM Versicherungen
MDCC
MHKW Rothensee
MN Beteiligungs- und Verwaltungesgesellschaft
MWG
radio SAW
REWE Markt GmbH
Schrader Haus
SelectLine Software GmbH
SELECTRIC Telekommunikations- und Sicherheitssysteme GmbH
Uhlsport
Volksstimme
Weidemann-Gruppe GmbH