22.11.2022

Die Hinrunde im Rückblick

Teil 6: Rostock & Kiel

In mehreren Teilen blicken wir in den kommenden Tagen auf die Hinrunde der 2. Bundesliga zurück. Teil 6 umfasst die erste Saisonhälfte vom F.C. Hansa Rostock und Holstein Kiel.

 

F.C. Hansa Rostock

 

Erwartung vor der Saison

Als Aufsteiger schafften die Rostocker in der vergangenen Saison am Ende souverän den Klassenerhalt. Auch in dieser Saison wollten sich die Hansestädter wieder in der 2. Liga behaupten.

Verlauf der Hinrunde

Nur zwei seiner ersten fünf Saisonpartien verlor der Club von der Ostsee – beide Niederlagen musste das Team jedoch ohne eignes Tor hinnehmen. Drei weitere Erfolg konnte die Mannschaft im weiteren Hinrundenverlauf verbuchen, ehe sich der Verein nach einer 0:1-Heimniederlage gegen den SV Sandhausen von Cheftrainer Jens Härtel trennte. Nachfolger wurde Patrick Glöckner, unter dessen Ägide in den abschließenden beiden Spielen der Hinrunde ein 1:1-Remis gegen den 1. FC Nürnberg und ein 1:0-Auswärtserfolg in Braunschweig standen. Dies resultierte in Tabellenplatz 9.

Direktes Duell

Am 9. Spieltag reiste unser Team zum Auswärtsspiel bei der „Kogge“ an die Ostsee. Nach zwei Toren von Kai Pröger vor der Pause und einem Treffer von Lukas Fröde (62.) im zweiten Durchgang war die Partie zugunsten des FCH entschieden. Kurz vor dem Schlusspfiff gelang Baris Atik noch der Anschluss für den FCM (90.+4).

Wie geht’s weiter?

Trainingsauftakt für die Vorbereitung auf die zweite Saisonhälfte ist jeweils am 5. Dezember und 2. Januar. Das Trainingslager beziehen die Hanseaten vom 5. bis 15. Januar in Belek (Türkei). Der Rückrundenauftakt findet Ende Januar beim 1. FC Heidenheim statt.

 

Rostock_Rueckblick

Im Ostseestadion mussten sich Mo El Hankouri (rechts) und der FCM mit 1:3 geschlagen geben. Foto: 1. FC Magdeburg / Norman Seidler

 

Holstein Kiel

 

Erwartung vor der Saison

Genau in der Mitte der Tabelle (Platz 9) kam Holstein Kiel in der vergangenen Saison ins Ziel. In diesem Jahr verfolgt der KSV sicherlich ebenfalls dieses Mindestziel. In den Jahren zuvor rückte man auch bereits weitere Ränge nach oben und unterlag als Dritter dem 1. FC Köln sowie dem VfL Wolfsburg in der Bundesliga-Relegation.

Verlauf der Hinrunde

Vier Spiel blieb die Mannschaft von Marcel Rap zu Saisonbeginn ungeschlagen, ehe am 5. Spieltag die bisher höchste Niederlage der Saison folgte. In Paderborn mussten sich die Norddeutschen mit 2:7 geschlagen geben. Von den anschließenden zwölf Begegnungen verlor der Deutsche Meister von 1912 nur noch drei Partien. Zum Abschluss der Hinrunde gab es zweimal jeweils einen Zähler: Erst spielten die „Störche“ 0:0 beim FC St. Pauli, wenige Tage später trennte man sich zu Hause 1:1 von Hannover 96, was in Tabellenplatz 8 resultierte.

Direktes Duell

Den ersten Saisonsieg konnten die Kieler am 3. Spieltag in der MDCC-Arena bejubeln. Den frühen Treffer von Marco Komenda (17.) konterte Jason Ceka kurz vor der Halbzeitpause (43.). Ein Treffer vom Elfmeterpunkt durch Benedikt Pichler (59.) sicherte dem KSV die ersten drei Punkte der Spielzeit.

Wie geht’s weiter?

Der Start in die Vorbereitung ist bei den Kielern jeweils für den 16. Dezember und 2. Januar angesetzt. Ins Trainingslager nach Olivia Nova (Spanien) geht es vom 8. bis 15. Januar. Die zweite Saisonhälfte beginnt für die Norddeutschen mit einem Heimspiel gegen die SpVgg Greuther Fürth.

 

Kiel-Rueckblick

Jason Ceka (rechts) traf im Heimspiel gegen Kiel zum zwischenzeitlichen 1:1-Ausgleich. Foto: 1. FC Magdeburg / Norman Scholz

Chillybets
Hasseröder
Humanas GmbH
SWM
WOBAU
Dachbleche24
eew energy from waste
ETEON GROUP
LVM Versicherungen
MDCC
MHKW Rothensee
MN Beteiligungs- und Verwaltungesgesellschaft
MWG
radio SAW
REWE Markt GmbH
Schrader Haus
SelectLine Software GmbH
SELECTRIC Telekommunikations- und Sicherheitssysteme GmbH
Uhlsport
Volksstimme
Weidemann-Gruppe GmbH