17.07.2021

Erfolg im Abschlusstest

1. FC Magdeburg gewinnt bei Hannover 96 mit 4:2 (3:1)

Am heutigen Samstag absolvierte der 1. FC Magdeburg seine letzte Testpartie im Rahmen der Saisonvorbereitung auf die 3. Liga 2021/2022. Dabei trat die Titz-Elf erneut auswärts an, Gegner in der niedersächsischen Landeshauptstadt war der dort heimische Zweitligist Hannover 96, gegen den unser Club 4:2 (3:1) gewann.

 

Personal

Cheftrainer Christian Titz schickte am Samstagnachmittag in Hannover die gleich Startelf wie eine Woche zuvor gegen Aue aufs Spielfeld. Auf der Bank gab es lediglich zwei Änderungen: Adrian Malachowski und Florian Kath rückten für Luka Sliskovic und Maximilian Franzke in den Kader.

ND5_1823

Raphael Obermair (l.) zeigte auf der rechten Seite eine starke Leistung.

 

Spielverlauf

Aufgrund leichter Verzögerungen gab Schiedsrichter Harm Osmers die Begegnung 15 Minuten nach dem geplanten Anpfiff frei, sodass der Ball in der HDI-Arena ab 14.15 Uhr rollte. Beide Mannschaften verzeichneten in den ersten fünf Minuten direkt je eine Torgelegenheit. Auf Hannoveraner Seite war es Kaiser, der nach einer Kerk-Ecke zum Kopfball hochstieg, für den FCM schloss Obermair nach Zuspiel von Atik ab. Nach einer knappen Viertelstunde ging es dann schnell: Erst ging Blau-Weiß per Strafstoß in Führung, im direkten Gegenzug fiel der Ausgleich für den Zweitligisten. Nach anfänglichem Abtasten beider Teams entwickelte sich eine muntere Partie. Im weiteren Verlauf der ersten Hälfte wurde es noch einige Male gefährlich, ehe die Elbestädter innerhalb der letzten fünf Minuten der ersten Hälfte erst erneut in Führung gingen und diese kurz vor dem Pausenpfiff noch auf 3:1 ausbauten.

Die zweite Halbzeit eröffnete der zur Pause eingewechselte Kath mit einem Torabschluss über das Gehäuse (48.). Nach einer knappen Stunde kamen die Niedersachsen wieder heran, als Angreifer Ducksch auf 2:3 verkürzte. In der Folge verflachte die Begegnung zunehmend, die Zuspiele im letzten Drittel wurden ungenauer, das Spiel zerfahrener. Fünf Minuten vor dem Ende traf der eingewechselte Brünker den Pfosten. Kurz vor dem Abpfiff sorgte Blau-Weiß dann in Form von Adrian Malachowski für den 4:2-Endstand. Nach zweiminütiger Nachspielzeit war Schluss.

ND5_1887

Baris Atik erzielte im letzten Test vor der Drittliga-Saison zwei Tore.

 

„In den ersten 30 Minuten haben wir uns in der Spieleröffnung schwergetan. Wir haben aber auch gegen einen sehr starken Gegner gespielt, der uns im Spiel mit und gegen den Ball gefordert hat“, sagte FCM-Cheftrainer Christian Titz. Und: „Zum Saisonstart in Mannheim wird es eine ganz andere Partie, in der beide Mannschaften unter einer ganz anderen Spannung stehen.“

 

Fazit

Nachdem die Partie sowohl auf dem Platz als auch auf der Anzeigetafel nach einer Viertelstunde ausgeglichen erschien, gelang es dem FCM durch gezielte Offensivaktionen, bis zur Pause die Führung zu übernehmen. Bei einem Lattentreffer von Falette Mitte der ersten Hälfte hatte Blau-Weiß zudem das Glück auf seiner Seite. Nach dem zwischenzeitlichen Anschlusstreffer, stellte Malachowski mit seinem Tor den alten Abstand wieder her. Für die Mannschaft von Christian Titz war es der letzte Test, bevor es heute in einer Woche zum Ligaauftakt beim SV Waldhof Mannheim erstmals ernst wird.

 

Tore

0:1 Baris Atik (14./HE) – Nach einem Schuss von Raphael Obermair kam Simon Falette im Strafraum mit der Hand an den Ball. Den fälligen Strafstoß verwandelte Atik sicher unten links zur Führung.

1:1 Sebastian Kerk (15.) – Knapp eine halbe Minute nach der Führung antwortete 96. Nach einer Hereingabe von Florent Muslija von der linken Seite nahm Kerk den Ball direkt und setzte ihn ins lange Toreck.

1:2 Luca Schuler (41.) – Mit seinem achten Tor der Vorbereitung bringt Schuler die Gäste kurz vor der Pause erneut in Führung. Sirlord Conteh setzte sich auf der rechten Seite im Laufduell durch und spielt die Kugel in die Mitte. Dort steht der Torschütze frei und trifft.

1:3 Baris Atik (44.) – Connor Krempicki setzte rechts Sirlord Conteh in Szene, der mit einer Flanke über Schuler hinweg auf Atik seinen zweiten Assist verbuchen konnte, während Atik seinen zweiten Treffer erzielte.

2:3 Marvin Ducksch (61.) Alexander Bittroff verlor den Ball im Zweikampf an Linton Maina und blieb angeschlagen auf dem Rasen liegen. Maina legte den Ball auf Ducksch, welcher zum Anschluss einschob.

2:4 Adrian Malachowski (88.) – Baris Atik führte einen Freistoß schnell aus und spielt den startenden Jason Ceka an. Einen präzisen Pass an den langen Pfosten verwertete Malachowski zum Endstand.

Hannover 96: Ron-Robert Zieler (46. Martin Hansen) – Sei Muroya, Simon Falette, Marcel Franke, Niklas Hult – Dominik Kaiser (46. Mike Frantz, 83. Hendrik Weydandt), Florent Muslija (58. Lawrence Ennali), Sebastian Kerk (58. Philipp Ochs), Sebastian Ernst – Linton Maina (78. Sebastian Stolze), Marvin Ducksch (78. Valmir Sulejmani)

1. FC Magdeburg: Dominik Reimann – Raphael Obermair, Alexander Bittroff (63. Tobias Knost), Tobias Müller (84. Julian Rieckmann), Leon Bell Bell – Andreas Müller, Amara Condé (84. Jason Ceka), Connor Krempicki (46. Adrian Malachowski) – Baris Atik, Sirlord Conteh (46. Florian Kath), Luca Schuler (63. Kai Brünker)

Schiedsrichter

Harm Osmers

Zuschauer

- (HDI-Arena, Hannover)

Die Stimmen von Cheftrainer Christian Titz und Baris Atik nach dem Spiel bei FCM-tv:

Text: Tobias Barthel

Fotos: 1. FC Magdeburg / Norman Seidler

Humanas GmbH
SWM
eew energy from waste
GETEC
LVM Versicherungen
MDCC
MHKW Rothensee
MN Beteiligungs- und Verwaltungesgesellschaft
MWG
radio SAW
Schrader Haus
Uhlsport
Volksstimme
Wernesgrüner
WOBAU