07.09.2019

FCM tritt ins Achtelfinale ein

Viele Chancen im Spiel gegen den Verbandsligisten SV Dessau 05

Am heutigen Samstag trennte sich der 1. FC Magdeburg im Stadion am Schillerpark mit 0:3 (0:1) vom SV Dessau 05 und zog damit in das Achtelfinale im Landespokal von Sachsen-Anhalt (FSA-Pokal) ein. Die Tore erzielten Conteh, Chidera (Eigentor) und Beck vor 1.651 Fans in Dessau.

Conteh mit der Führung zur Pause

Zweite Hauptrunde im FSA-Pokal – der 1. FC Magdeburg reiste in die Bauhausstadt nach Dessau und traf im Stadion am Schillerpark auf den SV Dessau 05. Stefan Krämer, Cheftrainer des 1. FC Magdeburg, passte seine Startformation an und gab einigen Jungs die Chance, sich zu zeigen, welche im Liga-Betrieb zuletzt weniger Minuten hatten. Hierbei ließ Krämer Koglin und Müller in der Innenverteidigung ran und testete Thore Jacobsen auf der linken Verteidigerposition.

In der Doppelspitze spielten Bell Bell und Roczen, links startete Sirlord Conteh, rechts Tarek Chahed. Insgesamt agierte Blau-Weiß im 4-4-2 System, während die Gastgeber vom SV Dessau 05 unter Leitung von Cheftrainer Lucian Mihu im 4-1-4-1 System taktisch agierten.

dessau2
Sirlord Conteh (re.) erzielte das 1:0 für Magdeburg. Foto: Sportfotos-MD

Für die Dessauer war es ein langersehntes Spiel, über 1.000 Tickets gingen allein im Vorverkauf über den Ladentisch. Nach 12 Minuten setzten die in blauer Montur agierenden Magdeburger das erste Ausrufezeichen. Chahed scheiterte am herauslaufenden Dessauer Schlussmann Daniel Zschiesche im Eins-gegen-Eins. Nur drei Minuten später verhinderte das Aluminium den Einschlag. Costly zog aus 25 Metern ab und traf die Querlatte – hier wäre der Dessauer Torhüter machtlos gewesen.

In Minute 25 die große Doppelchance: Erst spielte sich Chahed in die Box, legte in die Zentrale, von wo aus Conteh mit einem Drehschuss abzog und Zschiesche alles raushauen musste, dann Costly mit der Direktabnahme und der zweiten Prüfung für den Dessauer Schlussmann.

Der erste Einschlag folgte in Minute 28: Der 1. FC Magdeburg spielte sich von rechts in die Gefahrenzone, Anthony Roczen legte im Fallen links auf Sirlord Conteh, welcher freistehend zum Abschluss kam und den Ball rechts unten in die Torecke schob – das 1:0 für Blau-Weiß.

In der Folge kamen Leon Bell Bell (42.) und Tarek Chahed (43.) zu Abschlüssen, doch hier war der Dessauer Schlussmann zur Stelle und so ging es mit der 1:0-Führung des 1. FC Magdeburg in die Pause.

Stimmen und Szenen zum Spiel: 

Späte Entscheidung durch Eigentor und Beck-Treffer

Auch im zweiten Durchgang lief der 1. FC Magdeburg immer wieder gezielt an, ließ im Grund keine Umschaltsituationen der Gastgeber zu. Chahed per Freistoß (52. Minute, Zschiesche parierte), Koglin per Kopf (53. Minute, wieder Zschiesche) präsentierten die ersten Chancen für den 1. FC Magdeburg im zweiten Durchgang. Nach einem Schlag in die Rippen musste Chahed vom Feld, für ihn kam Christian Beck fortan in das Geschehen.

In der 69. dann eine Mehrfach-Chance. Roczen scheiterte an Zschiesche, dann kamen Beck und Bell Bell zum Abschluss, doch jeweils rettete ein Dessauer Bein. Den letzten Schuss hatte Rother in dieser Szene, hier konnte Daniel Zschiesche im Tor parieren. Mario Hesse bekam in der 73. Minute die große Chance aus 20 Metern halblinks. Sein Standard klatschte links in die Bande, ein scharf getretener Freistoß – die beste Chance für Dessau. Bis zu diesem Zeitpunkt war die Partie weiterhin sehr offen, obwohl der 1. FC Magdeburg immer wieder gute Möglichkeiten präsentierte und klar die Oberhand gegen den Verbandsligisten hatte

In der 79. Minute sollte es dann soweit sein. Eine Ecke von Costly wurde von Roczen per Kopf verlängert und Chidera bekamt den Ball an die Hüfte. Von dort aus bugsierte er den Ball ungewollt zum Eigentor in die Maschen.

Weitere Chancen waren für den 1. FC Magdeburg vorhanden, in der 88. Minute kam Kwadwo zum Torschuss. Wieder einmal war der Dessauer Schlussmann Daniel Zschiesche zur Stelle, doch konnte er den abgeprallten Ball, welchen Beck per Kopf vollendete, nicht abwehren. Der 3:0-Endstand war somit perfekt.

Mit diesem hart erkämpften Ergebnis zieht der 1. FC Magdeburg in das Achtelfinale im Landespokal des Fußballverbandes von Sachsen-Anhalt (FSA) ein und wartet auf den kommenden Gegner. Am Montag, 09.09.2019, findet die Auslosung für die kommende Runde statt.

1. FC Magdeburg: Morten Behrens – Brian Koglin, Tobias Müller, Björn Rother, Anthony Roczen, Thore Jacobsen, Marcel Costly, Sirlord Conteh (62. Manfred Osei Kwadwo), Leon Bell Bell, Charles Elie Laprevotte, Tarek Chahed (66. Christian Beck)

SV Dessau 05: Daniel Zschiesche – Donald Beqiraj, Rick Behling, Mario Hesse, Lukas Schumacher (55. Albert Halilaj), Daniel Große, Sören Barabasch, Maximilian Eschner (84. Jon Patrick Baatz), Robert Römer (77. Friedrich Fromm), E. Chidera, Stefan Heisig

Tore: 0:1 Sirlord Conteh (28.), 0:2 E. Chidera (79. / Eigentor), 0:3 Christian Beck (88.)

Humanas GmbH
sunmaker
SWM
Wernesgrüner
eew energy from waste
GETEC
Lotto Toto Sachsen-Anhalt
LVM Versicherungen
MDCC
MWG
radio SAW
Schrader Haus
Uhlsport
Volksstimme
WOBAU