09.06.2020

FCM unterliegt in Rostock

Hansa siegt 3:1 (1:0)
Im Rahmen des 31. Spieltags der 3. Liga 2019/2020 kehrt der 1. FC Magdeburg nach dem Abendspiel beim F.C. Hansa Rostock ohne Punkte zurück an die Elbe. Nach Treffern von Ahlschwede, Granatowski und Breier siegen die Hanseaten mit 3:1. Den zwischenzeitlichen Magdeburger Anschlusstreffer hatte Jürgen Gjasula vom Elfmeterpunkt erzielt.

Die Anfangsminuten im hallend leeren Ostseestadion verstrichen offen und ausgeglichen, bereits nach 7 Minuten feuerte Sören Bertram einen ersten Warnschuss knapp über den Querbalken ab. Die erste gute Gelegenheit auf Seiten der Gastgeber hatte Verhoek in der 21. Spielminute, sein Kopfball landete allerdings neben dem Tor. Zum Ende der ersten Halbzeit intensivierte Hansa die Offensivbemühungen und wurde mit einem Elfmeterpfiff von Schiedsrichter Patrick Schwengers belohnt. Harant hatte Opoku strafbar zu Boden gerissen. Maximilian Ahlschwede trat an und versenkte den Ball in der 42. Minute zum 1:0 im linken Eck, obwohl Morten Behrens in die richtige Richtung abgetaucht war.

Die zweite Halbzeit hätte unglücklicher kaum starten können: nicht einmal zehn Minuten waren gespielt, da verletzte sich Verteidiger Philipp Harant im Duell mit Verhoek und musste das Feld für Conteh verlassen. Zuvor waren auch Möschl und Kvesic in die Partie gekommen. Ein Kopfball von Costly hätte den Gästen in der 66. Minute um ein Haar den Ausgleich beschert, nach einem Eckball setzte er diesen nur Zentimeter zu hoch an. Nur vier Minuten später überließ man den Hausherren zu viel Raum, den Verhoek zu nutzen wusste und Granatowski in der Box bediente. Im Eins-Gegen-Eins gegen Behrens brachte er den Ball zum 2:0 im langen Eck unter.

In der 79. Minute schöpfte das Wollitz-Team neuen Mut, als Kvesic einen Elfmeter gegen Riede herausholte und Gjasula vom Punkt sicher zum 1:2 Anschlusstreffer verwandelte. Es sollte ein Weckruf sein, der FCM bäumte sich auf. Drei Minuten später scheiterte Costly nach toller Eingabe von Bell Bell aus zwei Metern an einem Rostocker Abwehrbein am möglichen Ausgleich. In den Schlussminuten inklusive der fünf Minuten Nachspielzeit entwickelte sich ein offener Schlagabtausch. Die Elbestädter warfen alle Kräfte nach vorne – eine Kontersituation konnten Granatowski und Breier zum 3:1 ausspielen. Es war die letzte Aktion des Spiels.

Pressekonferenz:


 
Tore: 1:0 Maximilian Ahlschwede (42.|FE), 2:0 Nico Granatowski (70.), 2:1 Jürgen Gjasula (79.|FE), 3:1 Pascal Breier (90.+5)
 
F.C. Hansa Rostock: Markus Kolke – Sven Sonnenberg, Nils Butzen (80. Nico Neidhart), Julian Riedel, Maximilian Ahlschwede, Korbinian Vollmann (64. Nico Granatowski), Lukas Scherff, Kai Bülow, Mirnes Pepic (88. John Adam Straith), Aaron Opoku (64. Daniel Patrick Hanslik), John Verhoek (80. Pascal Breier)
 
1. FC Magdeburg: Morten Behrens – Tobias Müller, Brian Koglin (46. Patrick Möschl), Philipp Harant (54. Sirlord Conteh), Leon Bell Bell, Björn Rother (46. Mario Kvesic), Thore Jacobsen (77. Timo Perthel), Jürgen Gjasula, Marcel Costly, Sören Bertram (80. Manfred Osei Kwadwo), Christian Beck
 
Stadion: Ostseestadion, Rostock
 
Foto: Sportfotos Magdeburg

Humanas GmbH
sunmaker
SWM
Wernesgrüner
eew energy from waste
GETEC
Lotto Toto Sachsen-Anhalt
LVM Versicherungen
MDCC
MWG
radio SAW
Schrader Haus
Uhlsport
Volksstimme
WOBAU