27.02.2019

Flutlichtspiel an der Wedau

Blau-Weiß reist zum MSV Duisburg
Anlässlich des 24. Spieltags der 2. Bundesliga steht der 1. FC Magdeburg am Freitag, 01.03.2019, dem MSV Duisburg in der Schauinsland-Reisen-Arena Duisburg gegenüber. Mit zahlreich mitreisenden FCM-Fans im Rücken werden die Elbestädter gegen einen harten Konkurrenten um weitere Punkte in der Ferne kämpfen. Anstoß der Partie ist um 18:30 Uhr.

Auf Gruev folgt Lieberknecht
Noch im Hinspiel (3:3) zwischen beiden Teams am 7. Spieltag im September letzten Jahres stand der Bulgare Ilia Gruev an der Seitenlinie der MDCC-Arena und leitete die Geschicke der Zebras. Nach 90 Minuten hatten sich die Teams in einem intensiven Zweitligaspiel die Punkte geteilt. Der MSV schien nicht nach den Erwartungen der Vereinsführung aus den Startlöchern der diesjährigen Saison zu kommen, sodass kurze Zeit später der langjährigen Cheftrainer beurlaubt wurde.

Als Nachfolger trat der ehemalige Coach von Eintracht Braunschweig, Torsten Lieberknecht, das bedeutsame Amt an. Dieser debütierte mit einem bemerkenswerten 2:1 Auswärtserfolg beim 1. FC Köln. Bis zum Winter konnte Lieberknecht den Verein um zwei Plätze in der Tabelle anheben, sodass das Jahr 2018 auf dem Relegationsplatz endete.

Umkämpfte Partien
Zu Beginn des neuen Jahres waren Begegnungen mit dem Traditionsverein aus dem Ruhrgebiet immer enge Partien mit knappen Resultaten. So unterlagen die Zebras zu Beginn des Jahres dem VfL Bochum mit 2:1 im Ruhrpottduell. Es folgte ein 3:2 Erfolg vor heimischer Kulisse gegen den SV Darmstadt 98.

Im Auswärtsspiel bei der SpVgg Greuther Fürth (1:0) sowie beim Heimspiel gegen den 1. FC Union Berlin (2:3) begegnete man dem Gegner auf Augenhöhe, musste sich aber dennoch unglücklich geschlagen geben. Zuletzt erzielte der MSV einen torlosen Punktgewinn im Erzgebirgsstadion des FC Erzgebirge Aue. Besser lief es in dieser Spielzeit im DFB-Pokal, wo es der MSV bis ins Achtelfinale schaffte, sich jedoch dem SC Paderborn geschlagen geben musste.

Erfahrene Neuzugänge
Die bisherige Punkteausbeute der Restrunde stellt die Duisburger nicht zufrieden. Schnellstmöglich wollen sie das untere Tabellenviertel verlassen, oft genug bewies man, der Qualität der 2. Bundesliga gewachsen zu sein. Zum großen Ziel sollen dem Drittligameister von 2017 auch drei Winterneuzugänge verhelfen.

Mit Torwart Felix Wiedwald (Eintracht Frankfurt) und Mittelstürmer Havard Nielsen (Fortuna Düsseldorf) verstärkten zwei ehemalige Erstligakicker den Zweitligisten. Zudem zog es den vereinslosen Innenverteidiger Joseph Baffo, welcher zuletzt bei Eintracht Braunschweig unter Vertrag stand, zum Lieberknecht-Team.

Februar 2017
Der letzte Auftritt des 1. FC Magdeburg in der Duisburger Schauinsland-Reisen-Arena ist fast auf den Tag genau zwei Jahre her. Am 24.02.2017 konnte Blau-Weiß anlässlich des 24. Spieltages in Liga 3 nach einem torlosen Remis einen Punkt an die Elbe entführen. Unvergessen bleibt der grandiose Support von über 2.000 mitgereisten Clubfans, welche damals für eine imposante Stimmung in der Schauinsland-Reisen-Arena sorgten.

Auch dieses Mal wird der Club von zahlreichen FCM-Fans in die Ferne begleitet. Zusammen mit der Mannschaft wird man nun in Liga 2 um nachhaltige Punkte kämpfen.

Info
Am Spieltag wird eine Tageskasse für Gästefans ab 16:30 Uhr öffnen und Tickets an FCM-Anhänger zur Verfügung stellen. Die Stadiontore öffnen ebenfalls um 16:30 Uhr.

 

Foto: Sportfotos Magdeburg
 

Humanas GmbH
sunmaker
SWM
Wernesgrüner
eew energy from waste
GETEC
Lotto Toto Sachsen-Anhalt
LVM Versicherungen
MDCC
MWG
radio SAW
Schrader Haus
Uhlsport
Volksstimme
WOBAU