26.11.2021

Formstarke Löwen

Heimspiel gegen Eintracht Braunschweig

Nachdem die Auswärtspartie in Zwickau am vergangenen Wochenende coronabedingt nicht stattfinden konnte, steht als nächstes das Heimspiel gegen Eintracht Braunschweig im blau-weißen Kalender. Die Niedersachsen, welche bis zum Sommer noch zweitklassig spielten, absolvieren mit einigen neuen Gesichtern bisher eine gute Runde. Wir blicken auf unsere Gäste. 

 

Neue Gesichter in der Löwenstadt

Sechs sieglose Partien zum Saisonende und eine 0:4-Niederlage beim Hamburger SV am letzten Spieltag sorgten schließlich dafür, dass die Blau-Gelben als Tabellenvorletzter nach nur einem Jahr in Liga 2 wieder den Gang in die Drittklassigkeit antreten mussten. In Folge des Abstiegs wurde Cheftrainer Daniel Meyer von seinen Aufgaben entbunden und Michael Schiele als sein Nachfolger verpflichtet.

Der 43-Jährige trainierte bis zum Februar noch den Zweitligisten SV Sandhausen und stand zwischen 2017 und 2020 insgesamt 117-mal bei den Würzburger Kickers an der Seitenlinie. Neben dem Wechsel auf der Trainerposition verließen die beiden Topscorer Nick Proschwitz und Fabio Kaufmann den Deutschen Meister von 1967.

Die Angreifer waren an zwei Dritteln der Saisontreffer direkt beteiligt. Mit Dominik Wydra und Yassin Ben Balla gingen zwei Stützen im defensiven Mittelfeld, zudem beendete Felix Kroos im Sommer eine Profikarriere. 

Auf Seiten der Neuzugänge bringen die Mittelfeldmänner Bryan Henning und Robin Krauße reichlich Erfahrung mit, letzterer lief 170-mal in der dritthöchsten deutschen Spielklasse auf. Mittelstürmer Lion Lauberbach sowie die Flügelspieler Maurice Multhaup und Enrique Peña Zauner verstärkten die Offensive, zudem wechselte der gebürtige Magdeburger Benjamin Girth in die Löwenstadt.

 

Den Wiederaufstieg im Blick

Nur einen Punkt holt die Schiele-Elf an den ersten beiden Spieltagen in Kaiserslautern und gegen Berlin. Drei Erfolge in Serie und eine Reihe von sechs Begegnungen ohne Niederlage brachten die Mannen aus der zweitgrößten Stadt Niedersachsens jedoch wieder auf Kurs. Nur dreimal ging der BTSV in dieser Saison leer aus, zuletzt Ende Oktober im Heimspiel gegen Wiesbaden.

Zuletzt aktiv war der zweimalige DFB-Pokal-Halbfinalist am vergangenen Samstag, als die Treffer der Neuzugänge Lauberbach und Henning ein 2:0 gegen Türkgücü München einbrachten. Somit reist der zweifache Niedersachsenpokalsieger als Tabellendritter in der Elbestadt an. 

 

Kein Erfolg im direkten Duell

Keines der bisherigen sechs Pflichtspiele gegen den Drittligameister von 2011 konnten die Magdeburger für sich entscheiden. Drei Niederlagen und drei Remis stehen gegen die Braunschweiger zu Buche. Zuletzt trafen sich die beiden Vereine kurz vor Weihnachten 2019 im Eintracht-Stadion. Seinerzeit sicherten Treffer von Christian Beck und Björn Rother dem in zweifacher Unterzahl spielenden FCM einen Zähler beim 2:2-Unentschieden.

 

 

Nachfolgend haben wir noch einige wichtige Fakten und Infos zum Spiel zusammengetragen: 

Zuschauer/ Tickets 

Das Aufeinandertreffen findet am Samstag, 27.11.2021, in der Magdeburger MDCC-Arena statt, Anstoß ist um 14 Uhr. Tickets für die Partie sind an allen bekannten Vorverkaufsstellen sowie online unter www.1fcm.de/tickets verfügbar. Rund 17.300 Karten wurden bisher verkauft. Vor Ort gilt die 2G-Regel, d.h. jeder Besucher muss einen Nachweis über Impfung oder Genesung erbringen. Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren sind von dieser Regelung ausgenommen. 

 

Personalsituation 

Verletzungsbedingt fehlen werden Sirlord Conteh (Reha nach Außenmeniskusverletzung), Tim Sechelmann (Innenbandruptur im linken Knie), Luka Sliskovic (Reha nach Oberschenkelverletzung) und Kai Brünker (Muskelfaserriss). Der Einsatz von Florian Kath ist noch fraglich, Kapitän Tobias Müller muss das letzte Spiel seiner Rotsperre absitzen. Wieder einsatzfähig sind hingegen Raphael Obermair, Alexander Bittroff und Maximilian Franzke. 

 

Das sagt der Gegner 

„Es ist grundsätzlich egal, ob du die wichtigen Punkte gegen die oberen oder unteren Teams holst. In dieser Liga kann jeder jeden schlagen. Natürlich ist ein Sieg in einem Spitzenspiel schön, aber man sieht auch, dass eine gewisse Konstanz bedeutend ist“, so Michael Schiele auf der Pressekonferenz vor dem Spiel. 

 

Wetter 

Aktuell werden für Samstag in Magdeburg eine Temperatur von 4 Grad Celsius und ein bedeckter Himmel erwartet.  

 

Übertragung/ Liveticker 

Neben der Übertragung bei Magenta Sport zeigt auch der MDR die Partie am Samstag ab 14 Uhr im TV und Stream. Außerdem könnt ihr das Spielgeschehen wie gewohnt über unseren offiziellen Liveticker (1.fc-magdeburg.de/liveticker) verfolgen. 

 

Social Media 

Sowohl auf unserer Webseite als auch auf unseren sozialen Kanälen werden wir euch wie gewohnt sowohl im Vorfeld als auch am Spieltag auf dem Laufenden halten. Der Hashtag zur Partie lautet #FCMEBS.  

 

Foto: 1. FC Magdeburg / Norman Seidler

Humanas GmbH
SWM
Ultra Tendency International GmbH
eew energy from waste
GETEC
LVM Versicherungen
MDCC
MHKW Rothensee
MN Beteiligungs- und Verwaltungesgesellschaft
MWG
radio SAW
Schrader Haus
Uhlsport
Volksstimme
Wernesgrüner
WOBAU