04.05.2021

Formstarke Saarländer

1. FC Magdeburg reist zum Mittwochabendspiel nach Saarbrücken

Die Schlussphase der Saison wird eingeläutet: Am 35. Spieltag der 3. Liga 2020/2021 steht für die Titz-Elf mit der Partie beim 1. FC Saarbrücken die letzte englische Woche der laufenden Spielzeit auf dem Plan. Beim erstmaligen Gastspiel im Ludwigsparkstadion wartet am Mittwochabend ab 19 Uhr ein formstarker Aufsteiger auf die Blau-Weißen.

Durchwachsener Rückrundenstart

Als einer der Liganeulinge in die Saison gestartet, belegten die „Moldscher“ nach der Hälfte der zu absolvierenden Spiele einen guten siebten Tabellenplatz. Der Beginn der Rückrunde gestaltete sich anfangs nicht nach Wunsch: Erst trennte man sich im Heimspiel 0:0 vom Tabellenvorletzten Lübeck, drei Tage später folgte eine 2:4-Niederlage an der Ostseeküste beim F.C. Hansa Rostock.

Beide Begegnungen musste der elfmalige Saarlandpokalsieger aufgrund von Platzverweisen in Unterzahl beenden. Nach einem weiteren Remis beim Halleschen FC startete der Zweitliga-Meister von 1992 eine kleine Serie. Vier Matches in Folge konnten die Saarländer gewinnen, darunter Erfolge gegen 1860 München und Mit-Aufsteiger SC Verl. Im weiteren Verlauf kassierten die Mannen aus der saarländischen Landeshauptstadt nur noch zwei Niederlagen.

Beste Offensive der Liga

Drei seiner letzten vier Begegnungen konnte der FCS für sich entscheiden. Nur beim Gastspiel auf dem Betzenberg musste sich das Team von Lukas Kwasniok dem 1. FC Kaiserslautern mit 1:2 geschlagen geben. Sowohl offensiv als auch defensiv zeigte sich das Bundesliga-Gründungsmitglied zuletzt in einer starken Form. Die beiden Siege gegen Mannheim und beim FC Bayern München II wurden jeweils ohne Gegentreffer und mit insgesamt neun erzielten Toren beendet.

Topscorer Nicklas Shipnoski, der im Monat April viermal erfolgreich war, führt die vereinsinterne Torschützenliste mit 15 Treffern an. Nach 34 absolvierten Partien stehen für die Blau-Schwarzen 55 Punkte und der fünfte Tabellenplatz zu Buche. Gleichzeitig sind die bisher 64 erzielten Saisontore der Ligahöchstwert. 

Die Mittelfeldmänner Timm Golley und Fanol Perdedaj werden am Mittwochabend nicht mit dabei sein können. Beide sahen beim Auswärtsspiel in München ihre fünfte gelbe Karte und müssen folglich für ein Spiel pausieren. 

Sieg in Magdeburg

Das erste Aufeinandertreffen der beiden Clubs in der laufenden Saison, welches Mitte Januar in der Magdeburger MDCC-Arena stattfand, konnten die saarländischen Aufsteiger für sich entscheiden.

Bereits nach vier Minuten erzielte FCS-Angreifer Sebastian Jacob per Strafstoß die frühe Gästeführung, ehe es ihm Saliou Sané kurz vor der Pause gleichtat, indem er ebenfalls vom Elfmeterpunkt zum zwischenzeitlichen Ausgleich traf. Nach einer knappen Stunde war es erneut Jacob, der mit seinem zweiten Tor der Begegnung das erste Pflichtspielduell der beiden Teams zugunsten des FCS entschied. 

 

Foto: 1. FC Magdeburg / Norman Scholz

Humanas GmbH
sunmaker
SWM
Wernesgrüner
eew energy from waste
GETEC
Lotto Toto Sachsen-Anhalt
LVM Versicherungen
MDCC
MN Beteiligungs- und Verwaltungesgesellschaft
MWG
radio SAW
Schrader Haus
Uhlsport
Volksstimme
WOBAU