20.01.2023

Gerechtes Unentschieden

2:2 im letzten Testspiel beim polnischen Rekordmeister Legia Warschau

Im letzten Testspiel vor dem Rückrundenstart der 2. Bundesliga trat der FCM am Freitag, 20. Januar, beim polnischen Spitzenklub Legia Warschau an. Am Ende trennten sich beide Teams verdient 2:2 (2:2).

 

Personal

FCM-Trainer Christian Titz brachte zu Beginn Neuzugang Luc Castaignos und setzte auf den Mittelfeldpositionen mit Andreas Müller und Tatsuya Ito auf eine neue Variante.

 

Aufstellung

1. FC Magdeburg: Reimann – Piccini (68. Lawrence), Elfadli, Gnaka - A.Müller (46. Dzogovic), Ito (46. Bittroff) - Rieckmann (85. Sechselmann) - Condé, Kwarteng (62. Ceka) - Atik, Castaignos (74. Ito)

Legia Warschau: Tobiasz – Ribeiro, Augustyniak, Wszolek, Nawrocki, Carlitos, Mladenovic, Pesqueira, Rosolek, Kapustka, Slisz

Legia Warschau Auswechselspieler: Hladlin, Pich, Kharatin, Celhaka, Sokolowski, Muci, Jedrzejczyk, Jedrasik, Rejczyk, Ziolkowski, Kisiel, Strzalek

 

Tore

1:0 Carlitos (6.)

1:1 Castaignos (10.)

1:2 Ito (27.)

2:2 Carlitos (29.)

 

Spielverlauf

Zu Beginn war die Partie auf einem schwer zu bespielbaren Rasen sehr ausgeglichen, Kwarteng hatte die erste Gelegenheit für unseren Club (2.). Der polnische Rekordmeister war im Abschluss enorm effizient und ging früh durch Carlitos in Führung (6.).

Doch der FCM schlug umgehend zurück. Nach einem Freistoß aus rund 30 Metern von Baris Atik ließ sich Neuzugang Luc Castaignos nicht lange bitten und traf zum Ausgleich (10.). In der Folge hatte der FCM die Partie mit viel Ballbesitz gut im Griff. Müller und Ito sorgten über die Außenpositionen immer wieder für Gefahr. Die Riesenchance zur Führung hatten die Gäste aus Magdeburg in der 25. Minute, als sich Castaignos stark auf der rechten Seite durchsetzte und Atik bediente, der den Ball aber nicht auf das gegnerische Tor bringen konnte.

Danach ging es hin und her: Zunächst drehte der starke Ito mit seinem Treffer die Partie (27.), ehe der ebenfalls richtig gut aufgelegte Carlitos mit seinem zweiten Treffer ausglich (29.). Kurz vor der Pause noch mal Gefahr in beiden Strafräumen: Zunächst verzog Kwarteng nur knapp, den anschließenden Konter setzt Kapustka gegen den Pfosten (42.).

Nach dem Seitenwechsel gab es zwei Veränderungen beim FCM: Bittroff und Dzogovic kamen für Ito und Müller ins Spiel. Beide Defensivreihen standen zu Beginn sicher. So gab es nur noch wenige Torszenen in einem umkämpften Spiel, in dem der FCM sich aber gerade nach der Pause in der Rückwärtsbewegung stabil präsentierte.

 

Fazit

Unser Club zeigte besonders in der ersten Hälfte gerade offensiv richtig gute Ansätze. Nach der Pause stand bei beiden Teams die defensive Stabilität im Vordergrund. Ein guter letzter Test vor dem Rückrundenstart in einer Woche bei Fortuna Düsseldorf. 

 

Zuschauer

1000 (Stadion Wojska Polskiego, Warschau)

 

Die Stimmen nach dem Spiel bei FCM-tv:

 

Die Highlights der Partie auf dem YouTube-Kanal von Legia Warschau:

 

Text: 1. FC Magdeburg / Manuel Holscher

Foto: 1. FC Magdeburg / Tobias Barthel

Chillybets
Hasseröder
Humanas GmbH
SWM
WOBAU
Dachbleche24
eew energy from waste
ETEON GROUP
LVM Versicherungen
MDCC
MHKW Rothensee
MN Beteiligungs- und Verwaltungesgesellschaft
MWG
radio SAW
REWE Markt GmbH
Schrader Haus
SelectLine Software GmbH
SELECTRIC Telekommunikations- und Sicherheitssysteme GmbH
Uhlsport
Volksstimme
Weidemann-Gruppe GmbH