05.05.2021

Klassenerhalt im Ludwigspark

1. FC Magdeburg siegt beim 1. FC Saarbrücken mit 3:0 (0:0)
In der letzten englischen Woche der Saison stand für die Blau-Weißen noch einmal eine lange Auswärtsfahrt an. Am 35. Spieltag der 3. Liga 2020/2021 ging es Richtung Südwesten zum Aufeinandertreffen mit dem Aufsteiger vom 1. FC Saarbrücken. Im Ludwigsparkstadion gewannen die Elbestädter gegen das Bundesliga-Gründungsmitglied mit 3:0 (0:0), was für den FCM gleichbedeutend mit dem vorzeitigen Klassenerhalt in Liga 3 ist.


Personal
Eine Änderung nahm FCM-Cheftrainer Christian Titz im Vergleich zur vergangenen Partie gegen den VfB Lübeck vor. Florian Kath begann für Sören Bertram. Dominik Ernst kehrte nach seiner Gelbsperre gegen Lübeck wieder zurück in den Kader und nahm zunächst auf der Bank Platz. Verzichten musste das Trainerteam hingegen weiterhin auf Raphael Obermair, der die zweite Partie seiner drei Spiele umfassenden Rotsperre absaß.
Saarbrücken-Coach Lukas Kwasniok musste seinerseits auf zwei gesperrte Akteure verzichten. Sowohl Fanol Perdedaj als auch Timm Golley sahen gegen Bayern II ihre fünfte gelbe Karte der Saison. Für sie agierten der zuletzt verletzte Marin Sverko und Julian Günther-Schmidt.

Tore

0:1 Kai Brünker (59.): Ein hoher Ball nach vorne wirkt zunächst ungefährlich. Brünker geht in den Zweikampf mit FCS-Kapitän Zeitz, der sich bei der Klärung des Balles verschätzt. So kann der Magdeburger Angreifer das Spielgerät sehenswert per Seitfallzieher verwerten und über den herausgelaufenen Batz ins Gehäuse befördern. Es ist sein vierter Saisontreffer.

saarbruecken_bruenker
Kai Brünker hebt den Ball über Daniel Batz zum 1:0. Foto: 1. FCM / Nicole Otremba.

0:2 Sirlord Conteh (84.): Sören Bertram leitet den Ball per Kopf zu Baris Atik weiter, der ihn direkt zum eingewechselten Conteh spielt. Er nimmt das Leder an, läuft in den Strafraum und zieht flach aus knapp 13 Metern mit rechts ab.

0:3 Sirlord Conteh (85.): Wenige Sekunden nach seinem ersten Treffer schnürt der Flügelstürmer seinen Doppelpack. Wieder geht der Assist auf das Konto von Baris Atik, der den Treffer diesmal mit einem langen Ball vorbereitet. Verteidiger Marin Sverko rutscht im Duell mit Conteh weg, sodass dieser abermals frei vor Daniel Batz zum Abschluss kommt und mit einem hohen Rechtschuss für die endgültige Entscheidung sorgt.

Spielverlauf
Um 19 Uhr gab das Schiedsrichter-Gespann um Tobias Schultes das Aufeinandertreffen frei, den Anstoß führten die Hausherren aus. Die erste Torannäherung hatten die Saarländer nach fünf gespielten Minuten, als ein Schuss von Zellner geblockt wurde. Im Gegenzug kamen die Elbestädter per Freistoß zum Abschluss, Atik setzte diesen jedoch zu hoch an. Im Vorfeld der Aktion sah FCS-Angreifer Shipnoski die erste gelbe Karte des Abends.

Die erste halbe Stunde gestaltete sich im weiteren Verlauf relativ ereignisarm, konkrete Torszenen waren nicht zu sehen. In Minute 33 musste der Aufsteiger erstmals wechseln, nachdem sich Zellner verletzt hatte. Für ihn war fortan Maurice Deville mit von der Partie. Beide Mannschaften schenkten sich nichts, kreierten jedoch beide zu wenig gezielte Aktionen im letzten Drittel. So bat Schultes die Teams nach einer zweiminütigen Nachspielzeit torlos in die Kabinen.

saarbruecken_kath
Florian Kath leitete immer wieder gefährliche Szenen ein. Foto: 1. FCM / Nicole Otremba.

Zu Beginn des zweiten Durchgangs tauschte Saarbrücken ein weiteres Mal, Magdeburg machte unverändert weiter. Zwei Minuten nach Wiederanpfiff hatte Atik direkt die bis dato beste Gelegenheit des Spiels. Nach Zuspiel von Kath scheiterte er an FCS-Keeper Batz. Nach einer guten Stunde gelang den Elbestädtern schließlich der erste Treffer der Begegnung, Brünker brachte die Blau-Weißen mit einem sehenswerten Abschluss in Front. Eine weitere Chance hatte Kapitän Tobias Müller per Kopf nach einer Ecke (66.). Lukas Kwasniok reagierte auf den Rückstand, brachte mit Froese und Breitenbach zwei neue Offensivakteure auf den Rasen. Letzterer hatte direkt die beste Möglichkeit der Blau-Schwarzen, traf aus spitzem Winkel aber nur den Pfosten. Schließlich war es der eingewechselte Sirlord Conteh, der innerhalb von 75 Sekunden zweimal traf und den Auswärtserfolg damit perfekt machte. In den letzten Minuten wechselte Christian Titz noch Nachwuchsspieler Leon Schmökel ein, welcher somit seinen ersten Profieinsatz verbuchen konnte. Zwei Minuten gab es oben drauf, ehe der Schiedsrichter das Aufeinandertreffen beendete.

Fazit

Nach einer ereignisarmen ersten Hälfte, in denen beiden Teams noch die Zielstrebigkeit fehlte, gingen die Gäste aus Sachsen-Anhalt nach einer knappen Stunde in Führung. Die beste Möglichkeit zum Ausgleich ließen die „Moldscher“ ungenutzt, als der Pfosten den Torerfolg verhinderte. So entschied Conteh die Partie durch einen schnellen Doppelpack in der Schlussphase. Der FCM siegt somit im fünften Auswärtsspiel in Folge, bleibt auch in der zehnten Partie in Serie ungeschlagen und verbessert sich auf einen einstelligen Tabellenplatz. Am wichtigsten ist jedoch der vorzeitige Klassenerhalt in Liga 3, welcher der Titz-Elf nun nach dem Erfolg im Ludwigspark und den Ergebnissen auf den anderen Plätzen rechnerisch nicht mehr zu nehmen ist. Bereits am Samstag steht für unsere Jungs mit dem Aufeinandertreffen mit dem MSV Duisburg die nächste Heimaufgabe auf dem Programm. Ab 14 Uhr rollt dann wieder der Ball in der heimischen MDCC-Arena.

saarbruecken_conteh
Sirlord Conteh (li.) bejubelt das 3:0 für den 1. FCM. Foto: 1. FCM / Nicole Otremba.

„Ich bin natürlich sehr zufrieden, dass die Jungs die Vorgaben so diszipliniert und konsequent umgesetzt und wir in den letzten Wochen so konstant gepunktet haben. Es ist ein schönes Gefühl, den Klassenerhalt vorzeitig geschafft zu haben. Trotzdem wollen wir jetzt nicht aufhören. Der Dank gilt den Jungs und allen drumherum, die wirklich mit Herzblut dabei sind. Heute genießen wir es erstmal, bereiten uns dann aber auf die Partie gegen Duisburg vor“, sagte Cheftrainer Christian Titz nach dem Spiel.

Torverlauf: 0:1 Kai Brünker (59.), 0:2 Sirlord Conteh (84.), 0:3 Sirlord Conteh (85.)

1. FC Saarbrücken: Daniel Batz – Anthony Barylla, Steven Zellner (33. Maurice Deville), Marin Sverko, Mario Müller, Manuel Zeitz, Luca Kerber, Nicklas Shipnoski (71. Kianz Froese), Tobias Jänicke (82. Markus Mendler), Minos Gouras (71. Jayson Breitenbach), Julian Günther-Schmidt (46. Rasim Bulic)

1. FC Magdeburg: Morten Behrens – Henry Rorig (72. Dominik Ernst), Tobias Müller, Alexander Bittroff, Leon Bell Bell, Adrian Malachowski, Thore Jacobsen , Andreas Müller (88. Leon Schmökel), Florian Kath (72. Sören Bertram), Baris Atik (85. Christian Beck), Kai Brünker (72. Sirlord Conteh)

Zuschauer: - (Ludwigsparkstadion, Saarbrücken)

Die Pressekonferenz nach dem Spiel mit Lukas Kwasniok (Cheftrainer 1. FC Saarbrücken) und Christian Titz (Cheftrainer 1. FC Magdeburg) auf FCM-tv:

Stimme Cheftrainer Christian Titz nach Abpfiff auf FCM-tv:

Fotos: 1. FC Magdeburg / Nicole Otremba

Humanas GmbH
sunmaker
SWM
Wernesgrüner
eew energy from waste
GETEC
Lotto Toto Sachsen-Anhalt
LVM Versicherungen
MDCC
MN Beteiligungs- und Verwaltungesgesellschaft
MWG
radio SAW
Schrader Haus
Uhlsport
Volksstimme
WOBAU