13.05.2021

Letztes Auswärtsspiel der Saison

1. FC Magdeburg spielt beim KFC Uerdingen 05
Am 37. Spieltag der 3. Liga 2020/2021 hat die Mannschaft des 1. FC Magdeburg mit der Partie beim KFC Uerdingen 05 das letzte Auswärtsspiel der aktuellen Saison vor der Brust. Die Begegnung findet am Samstag, 15.05.2021, im Stadion am Lotter Kreuz statt, wo die Krefelder seit Februar ihre Heimpartien austragen. Dabei trifft die Titz-Elf auf einen Gegner, der kurz vor Ende der Spielzeit noch um den Klassenerhalt kämpft.
 
Verspäteter Start in die Rückrunde
Mit 24 Punkten beendete die Elf vom damaligen Cheftrainer Stefan Krämer die Hinrunde auf Tabellenplatz 12. Zwar hatte man zu diesem Zeitpunkt die zweitwenigsten Gegentore hinnehmen müssen, mit nur 16 erzielten Treffern stand jedoch gleichzeitig die zahlenmäßig schlechteste Offensive aller Mannschaften zu Buche. Nachdem sich der Rückrundenstart der Krefelder coronabedingt verschoben hatte, startete der DFB-Pokalsieger von 1985 mit einem 1:0-Auswärtserfolg beim FC Bayern München II in den zweiten Abschnitt.

Nach diesem Dreier schloss sich eine Serie von sechs sieglosen Partien an. Auf ein 1:3 beim SV Wehen Wiesbaden folgten drei Heimniederlagen gegen Duisburg, Ingolstadt und Rostock. Von den Aufsteigern aus Saarbrücken und Lübeck trennte sich der langjährige Bundesligist jeweils mit einem Unentschieden.
 
Krämer muss im April gehen
Mit zwei aufeinanderfolgenden Siegen in Meppen und Unterhaching innerhalb von nur drei Tagen und dem zwischenzeitlichen Sprung auf Rang 13 schien sich in der Folge ein kleiner Aufwärtstrend anzubahnen, welcher mit Niederlagen gegen 1860 München und den Halleschen FC ein jähes Ende fand. Infolgedessen wurde Trainer Stefan Krämer Mitte April von seinen Aufgaben entbunden. Als Interimscoach übernahm Stefan Reisinger, ehe Ende des vergangenen Monats mit Jürgen Press ein neuer Übungsleiter verpflichtet wurde.

Cheftrainer Press und Teamchef Reisinger sind aktuell gemeinsam für die Mannschaft verantwortlich. An der prekären Lage hat sich unterdessen nicht viel geändert. Nach nur vier Rückrundensiegen steht der KFC zwei Spieltage vor Ende auf einem direkten Abstiegsplatz und belegt mit 36 erzielten Toren im ligaweiten Vergleich den vorletzten Rang. Bester blau-roter Torschütze ist Angreifer Muhammed Kiprit, auf dessen Konto neun Treffer stehen. Bei den vergangenen beiden Spielen gegen Köln und in Kaiserslautern war der 21-jährige Deutsch-Türke jeweils einmal erfolgreich.
 
Drei Remis in Folge
In den letzten direkten Aufeinandertreffen in Liga 3 ging keines der beiden Teams als Sieger vom Platz – dreimal in Folge stand nach 90 Minuten eine Punkteteilung. So auch Anfang Januar dieses Jahres als der KFC – noch unter der Leitung von Ex-FCM-Coach Krämer – in der Magdeburger MDCC-Arena gastierte.

Sören Bertram brachte die Hausherren drei Minuten vor der Halbzeitpause zunächst mit einem direkten Freistoßtreffer in Front, ehe ein unglückliches Eigentor von Tobias Müller zehn Minuten nach Wiederanpfiff für das 1:1 sorgte, an dem sich trotz gelb-roter Karte für KFC-Abwehrmann Girdvainis in der Schlussphase nichts mehr änderte.
 
Foto: 1. FC Magdeburg / Norman Scholz

Humanas GmbH
sunmaker
SWM
Wernesgrüner
eew energy from waste
GETEC
Lotto Toto Sachsen-Anhalt
LVM Versicherungen
MDCC
MN Beteiligungs- und Verwaltungesgesellschaft
MWG
radio SAW
Schrader Haus
Uhlsport
Volksstimme
WOBAU