06.05.2021

Morten Behrens verlässt den 1. FCM 

Morten Behrens wird den 1. FC Magdeburg am Saisonende verlassen. Der 24-Jährige wechselte im Sommer 2019 vom Hamburger SV zum 1. FC Magdeburg, erkämpfte sich schnell einen Stammplatz im Tor und entwickelte sich in seiner Zeit beim Club zum unumstrittenen Leistungsträger.

Morten Behrens kam in der Saison 2019/2020 in 29 Drittliga-Partien und im DFB-Pokal gegen den SC Freiburg (0:1 nach Verlängerung) zum Einsatz. Am vorletzten Spieltag parierte er einen Elfmeter gegen Stefan Kutschke, als der 1. FC Magdeburg mit 2:0 beim FC Ingolstadt vorzeitig den Klassenerhalt sicherte. In der laufenden Spielzeit 2020/2021 absolvierte Behrens alle der bisherigen 35 Punktspiele sowie eine Partie im DFB-Pokal gegen den SV Darmstadt 98 (2:3 nach Verlängerung). Dabei blieb er zwischenzeitlich fünf Spiele in Folge ohne Gegentor und hielt am 12.12.2020 beim VfB Lübeck (1:1) zwei Elfmeter.

 

Morten Behrens, Torhüter des 1. FC Magdeburg:

„Ich hatte zwei sehr schöne und erlebnisreiche Jahre in Magdeburg, in denen ich mich sportlich gut weiterentwickeln und dem FCM mit meinen Leistungen hoffentlich auch helfen konnte. Schweren Herzens habe ich mich nun entschlossen zu gehen, um die sportliche Herausforderung anzunehmen, in der 2. Liga zu spielen. Bis zum Saisonfinale werde ich weiter alles geben und versuchen, noch ein paarmal die Null zu halten. Ich bin allen Verantwortlichen und insbesondere meinem Torwarttrainer Matthias Tischer sehr dankbar. Vor allem aber möchte ich sagen, dass mir der FCM und seine unglaublichen Fans in dieser Zeit sehr ans Herz gewachsen sind. Ich werde den Club weiter im Herzen tragen und aus der Ferne verfolgen. Und wer weiß, ob sich unsere Wege nicht eines Tages noch einmal kreuzen werden.“

 

behrens_pokal
Morten Behrens im DFB-Pokal 2020 gegen Darmstadt. Foto: 1. FCM / Norman Scholz

Otmar Schork, Sportdirektor beim 1. FC Magdeburg:

„Seit der Winterpause haben wir intensiv versucht, den auslaufenden Vertrag mit Morten zu verlängern, was jedoch aufgrund der sportlich schwierigen Situation nicht möglich war. Seine guten Leistungen und das vorhandene Entwicklungspotential haben auch Begehrlichkeiten bei Zweitligisten geweckt, was auch uns nicht verborgen blieb. Es ist sehr schade, dass er nicht mit uns den nächsten Schritt geht. Wir haben aber auch Verständnis dafür, dass er den nächsten Schritt in der 2. Liga jetzt gehen kann. Auf seinem weiteren privaten und sportlichen Weg wünschen wir ihm alles Gute.“

 

Christian Titz, Trainer des 1. FC Magdeburg:

„Ich habe mit Morten zweimal zusammengearbeitet und er ist ein sehr guter Torhüter und Charakter. Ich finde es schade für uns als Verein, kann aber auch nachvollziehen, wenn ein Spieler sportlich den nächsten Schritt gehen möchte. Ich wünsche ihm für die Zukunft alles Gute.“

Humanas GmbH
sunmaker
SWM
Wernesgrüner
eew energy from waste
GETEC
Lotto Toto Sachsen-Anhalt
LVM Versicherungen
MDCC
MN Beteiligungs- und Verwaltungesgesellschaft
MWG
radio SAW
Schrader Haus
Uhlsport
Volksstimme
WOBAU