01.08.2022

Pokalaus gegen effiziente Eintracht

1. FC Magdeburg unterliegt Frankfurt mit 0:4

Zum Abschluss der ersten Hauptrunde des DFB-Pokals empfing der 1. FC Magdeburg am Montagabend den Europa-League-Sieger Eintracht Frankfurt. Am Ende des Pokalabends schied der FCM durch eine 0:4-Niederlage aus dem Wettbewerb aus.

 

Personal

Cheftrainer Christian Titz veränderte seine Anfangsformation im Vergleich zum Liga-Auswärtsspiel in Karlsruhe dreimal. Alexander Bittroff und Mohammed El Hankouri mussten verletzungsbedingt aussetzen, sie wurden durch Jamie Lawrence und Daniel Elfadli ersetzt. Außerdem startete Leonardo Scienza für Jason Ceka.

Eintracht-Coach Oliver Glasner, dessen Mannschaft das erste Pflichtspiel der neuen Saison bestritt, begann mit Kevin Trapp im Tor, der zuletzt aufgrund einer Erkältung pausieren musste. Vor ihm spielten N´Dicka und Tuta in der Abwehr, vorne stürmten Götze und Borré.

 

Spielverlauf

Um 20.46 Uhr eröffnete Schiedsrichter Zwayer die Begegnung mit dem Anstoß für die Gäste. Nicht einmal fünf Minuten benötigten die Gäste aus Hessen, um mit der ersten Chance direkt in Führung zu gehen. Im direkten Gegenzug wurde Scienza von Tuta im Strafraum gefoult. Den fälligen Strafstoß konnte Müller jedoch nicht zum Ausgleich nutzen, Bell Bell traf mit dem Nachschuss nur die Latte. Der Abschluss von Knauff (13.) landete dann in den sicheren Armen von Reimann. Nach einer halben Stunde rettete Reimann zunächst noch gegen Knauff, konnte dann den Treffer durch Lindström aber nicht verhindern. Kurz vor der Pause touchierte ein Knauff-Schuss die Latte.

 

SGEBeitrag1

26.350 Zusschauer verfolgten das Pokalspiel in der ausverkauften MDCC-Arena.

 

Den zweiten Durchgang begannen beide Mannschaften ohne Wechsel. Zehn Minuten nach Wiederanpfiff brachte Titz mit Ito und Ceka dann zwei neue Offensivkräfte ins Spiel. Nach einer Stunde erzielte Kamada mit seinem zweiten Tor des Abends das 3:0. Borré verfehlte kurz darauf das Gehäuse (63.). Im weiteren Verlauf kam es nur noch seelten zu zwingenden Torgelegenheiten, Frankfurt verteidigte clever. So endete die Partie mit einem ungefährdeten 4:0-Erfolg der Frankfurter, nachdem Alario kurz vor Schluss noch erhöhen konnte.

Bereits am kommenden Sonntag steht das nächste Zweitliga-Heimspiel auf dem Programm, wenn der FCM um 13.30 Uhr Holstein Kiel empfängt.

 

Tore

0:1 Daichi Kamada (4.) Filip Kostic brachte eine Hereingabe flach von der linken Seite in die Mitte. An der Strafraumkante stand Daichi Kamada, der den Ball zur frühen Frankfurter Führung verwertete.

0:2 Jesper Lindström (31.) – Den Schuss von Ansgar Knauff ließ Dominik Reimann nach vorne abprallen. Der Ball landete bei Lindström, der ihn sehenswert über den FCM-Schlussmann hinweg ins Tor beförderte.

0:3 Daichi Kamada (59.) Als Tatsuya Ito der Ball am eigenen Strafraum versprang, gelangte er zum mit dem Rücken zum Tor stehenden Rafael Borré. Dieser legte auf Daichi Kamada ab, der platziert zum 3:0 traf.

0:4 Lucas Alario (90.) – Einen Steilpass konnte Randal Kolo Muani den Ball noch retten, brachte ihn in die Mitte, wo Lucas Alario einschussbereit war. Im Verlauf der Aktion blieb Reimann jedoch nach einem Zweikampf auf dem Rasen liegen.

 

Fazit

Abgeklärte und effiziente Frankfurter benötigten nicht viele Chancen, um in Führung zu gehen, während der FCM die große Chance zum zwischenzeitlichen Ausgleich nicht nutzen konnte. Der dritte Frankfurter Treffer nach einer Stunde entschied die Begegnung dann endgültig zugunsten der Hessen, die somit in die zweite Pokalrunde einzogen.

 

1. FC Magdeburg: Reimann – Elfadli (32. Gnaka), Lawrence, Sechelmann, Bell Bell – Müller, Krempicki, Condé (55. Ceka) – Scienza (55. Ito), Kwarteng, Atik (69. Beyaz)

Eintracht Frankfurt: Trapp – Touré, Tuta (66. Hasebe), N´Dicka – Knauff (66. Chandler), Kamada, Sow, Kostic – Lindström (66. Kolo Muani), Borré (73. Alario), Götze (79. Jakic)

 

Schiedsrichter

Felix Zwayer

Assistenten

Marco Achmüller

Robert Wessel

Vierter Offizieller

Dr. Max Burda

Zuschauer

26.350 (MDCC-Arena, Magdeburg, ausverkauft)

 

Die Pressekonferenz nach dem Spiel bei FCM-tv:

 

Die "Szenen des Pokals" mit Tim Sechelmann bei FCM-tv:

 

Text: Tobias Barthel

Fotos: 1. FC Magdeburg / Norman Seidler

Chillybets
Hasseröder
Humanas GmbH
SWM
WOBAU
Dachbleche24
eew energy from waste
ETEON GROUP
LVM Versicherungen
MDCC
MHKW Rothensee
MN Beteiligungs- und Verwaltungesgesellschaft
MWG
radio SAW
REWE Markt GmbH
Schrader Haus
SelectLine Software GmbH
SELECTRIC Telekommunikations- und Sicherheitssysteme GmbH
Uhlsport
Volksstimme
Weidemann-Gruppe GmbH