31.07.2021

Remis im ersten Heimspiel

1. FC Magdeburg und SC Freiburg II trennen sich 0:0

Im ersten Heimspiel der 3. Liga 2021/2022 empfingen die Magdeburger am heutigen Samstag, 31.07.2021, die Reserve des SC Freiburg in der MDCC-Arena. Beide Teams starteten mit einem Punktgewinn in die neue Spielzeit: Während der FCM in Mannheim dreifach punktete, trennten sich die Gäste aus dem Südwesten mit einem torlosen Remis vom SV Wehen Wiesbaden. Genau dieses Ergebnis stand auch am Ende der 90 Minuten auf der Anzeigetafel.


Personal

FCM-Cheftrainer Christian Titz setzte auf die gleiche Startelf, die am ersten Spieltag 2:0 in Mannheim gewann. Anders Freiburg, die viermal wechselten: Für Torhüter Atobolu stand Sauter zwischen den Pfosten. Anstelle von Rosenfelder, Furrer, und Kehl spielten Schmidt, Assibey-Mensah und Flum.

freiburg_beitrag_1

Gästekeeper Niklas Sauter - hier im Duell mit Kai Brünker - entschärfte einige gefährliche Situationen.

 

Spielverlauf

Angetrieben von 13.466 Fans, die endlich wieder in der MDCC-Arena vor Ort sein konnten, versuchte unser Club gleich das Kommando zu übernehmen. Doch die Gäste standen sicher und ließen nicht sonderlich viel zu.

In der elften Minute hatte der FCM dann allerdings die Riesenchance zur Führung. Sirlord Conteh konnte von Freiburgs Torhüter Niklas Sauter im Strafraum nur durch ein Foul gestoppt werden (11.). Den fälligen Elfmeter, den Baris Atik trat, konnte Sauter allerdings entschärfen (12.). Doch die Gastgeber ließen sich nicht unterkriegen: In der 20. Minute setzte Sirlord Conteh Luca Schuler gut ein, der verpasste, doch Raphael Obermair kam zum Nachschuss, der allerdings daneben ging.

Von den tief stehenden Gästen war in der Offensive nicht viel zu sehen – die technisch versierten Breisgauer lauerten aber permanent auf Konter. Kurz vor der Pause traf Schuler dann noch den Pfosten – da war in der ersten Hälfte mehr drin für das Titz-Team.

In der zweiten Hälfte dominierte unser Club weiterhin, hatte mehr als 60 Prozent Ballbesitz. Doch das ersehnte Tor ließ weiter auf sich warten. Chancen genug gab es: Nach einer Stunde zwang Andreas Müller, der den Ball aus 18 Metern nach einer Vorlage von Baris Atik gefährlich schlenzte, SC-Torhüter Sauter zu einer starken Parade. Kurz darauf vergaben Schuler und Bell im Nachsetzen (66.) sowie Sirlord Conteh, dessen Kopfball auf der Linie geklärt wurde (76.). Auf der Gegenseite wurde Freiburg II durch den kurz zuvor eingewechselten Lars Kehl gefährlich (72.). In der Schlussphase landete der Ball schließlich einmal im Gehäuse, aber Schiedsrichter Bauer entschied auf Abseits. So blieb es letztendlich beim torlosen Remis und der Punkteteilung.

„Wir haben ein gutes Heimspiel gemacht und den Gegner fast über die komplette Spielzeit dominiert. Am Ende haben wir jedoch Glück, dass wir nicht sogar noch ein Gegentor kassieren. Ich kann meiner Mannschaft keine Vorwürfe machen. Manchmal muss man damit leben, dass es nicht geklappt hat“, sagte Cheftrainer Christian Titz nach dem Spiel.

freiburg_beitrag_2

Luca Schuler (links) traf kurz vor der Pause den Pfosten.

 

Fazit

Der FCM dominierte die Partie deutlich, vergab allerdings selbst beste Torchancen. Freiburg wurde wenn dann nur im Konter gefährlich. SC-Keeper Sauter zeigte eine solide Leistung und hatte zudem beim Pfostentreffer das Glück auf seiner Seite. Nach zwei Spieltagen hat die Mannschaft von Christian Titz nun vier Punkte auf dem Konto und findet sich zunächst an der Tabellenspitze wieder. Am kommenden Wochenende pausiert die 3. Liga zugunsten der 1. Hauptrunde des DFB-Pokals. Dann wird der FCM erneut ein Heimspiel bestreiten, Gegner ist der FC St. Pauli.

 


1. FC Magdeburg: Reimann – Obermair, Bittroff, T. Müller, Bell Bell (67. Rorig) – A. Müller (76. Malachowski), Condé, Krempicki – Atik, Conteh (76. Ceka), Schuler (67. Brünker)

SC Freiburg II: Sauter –Treu (73. Fahrner), Schmidt, Barbosa, Braun-Schumacher – Engelhardt (68. Kehl), Kammerbauer (68. Vermeij), Wagner, Tauriainen (46. Risch), Flum – Assibey-Mensah (46. Kehrer)

 

Schiedsrichter

Tom Bauer

Assistenten

Jan Dennemärker, Fabian Knoll

Zuschauer

13.644 (MDCC-Arena Magdeburg)

 

Die Stimmen nach dem Spiel bei FCM-tv:


Die Pressekonferenz der beiden Cheftrainer bei FCM-tv:

 

"Rückkehr Clubfans" bei FCM-tv:

 

Text: Tobias Barthel / Manuel Holscher

Fotos: 1. FC Magdeburg / Norman Seidler

Humanas GmbH
SWM
eew energy from waste
GETEC
LVM Versicherungen
MDCC
MHKW Rothensee
MN Beteiligungs- und Verwaltungesgesellschaft
MWG
radio SAW
Schrader Haus
Uhlsport
Volksstimme
Wernesgrüner
WOBAU