13.08.2019

Souveräner Auftritt in Gerwisch

FCM qualifiziert sich für 2. Hauptrunde des FSA-Pokals

Anlässlich der 1. Hauptrunde des FSA-Landespokals 2019/2020 setzte sich der 1. FC Magdeburg am heutigen Abend mit 15:0 (10:0) souverän bei der SG Blau-Weiß Gerwisch durch. Vor 1.000 Zuschauern auf dem Sportplatz Gerwisch trafen die Akteure von Cheftrainer Stefan Krämer bereits zehnmal vor der Pause. In Durchgang zwei schraubte der Drittligist den Endstand auf 0:15. 

Pünktlich um 18:00 Uhr pfiff Schiedsrichter Damke die Abendpartie vor den Augen zahlreicher Clubfans an. Bereits nach zwei Minuten gab es die erste Unterbrechung, da Kessler zu hart gegen Björn Rother eingestiegen war. Rother wurde kurz behandelt und konnte zunächst weitermachen, Kessler sah die erste Gelbe Karte. Nach zehn Minuten musste Torwart Stefan Huhn das erste Mal hinter sich greifen. Kanther legte den Ball von der Grundlinie in den Rückraum, Anthony Roczen platzierte ihn zum 1:0 ins rechte Eck. Eine Minute später erzielte Innenverteidiger Brian Koglin seinen ersten Pflichtspieltreffer für den Club. Er hatte sich das Spielgerät selbst erobert und hielt aus 25 Metern einfach mal drauf. Sein strammer Schuss landete zum 2:0 im Netz. Nun ging es Schlag auf Schlag: Mit Übersicht legte Sirlord Conteh einen hohen Ball in der 12. Minute auf Costly, der zum 3:0 einschob.

Bis zur 22. Minute konnte der Drittligist auf 6:0 erhöhen: Conteh (Lupfer/16.), Roczen (Kopfball/21.) und Rother (Flachschuss/22.) hatten getroffen. Nach seinem Treffer verließ Rother das Feld, Marvin Temp ersetzte ihn fortan. Nach dem frühen Schlag auf Rothers Knöchel nahm Krämer mir dessen Auswechslung eine Vorsichtsmaßnahme vor. Die Gastgeber hielten mit aller Kraft gegen die spielbestimmenden Elbestädter und pushten sich trotz des deutlichen Rückstandes weiterhin. Weitere Gegentreffer konnten sie dennoch nicht vermeiden. Leon Bell Bell erhöhte in der 30. Minute nach toller Vorarbeit von Roczen auf 7:0. Die Treffer von Conteh (34.), Roczen (35.) und Temp (40.) bescherten einen zweistelligen Halbzeitstand von 10:0.

Auch im zweiten Durchgang ließ die Krämer-Elf nichts anbrennen und erzielte fünf weitere Treffer. In der 53. Minute legte Tarek Chahed auf Temp ab, der 19-Jährige erzielte mit einem wuchtigen Schuss das 11:0. Ein Eigentor von Steffens (56.) und ein feiner Schlenzer von Marcel Costly ließen den Spielstand auf 13:0 anwachsen. Es blieb ein einseitiges Duell, doch ließen sich die Hausherren zu keinem Zeitpunkt hängen, allerdings endeten ihre Angriffsversuche zumeist noch vor der Mittellinie. Die letzten Treffer des Abends gehörten Costly (71.) und Abwehrmann Philipp Harant (85.), ehe Schiedsrichter Damke das Spiel beendete.

Der 1. FC Magdeburg bedankt sich für einen gelungenen Pokalabend in Gerwisch und wünscht den Blau-Weißen alles Gute für die bevorstehende Saison in der Landesklasse.

Wie die gestrige Auslosung der 2. Hauptrunde des FSA-Landespokals ergab, trifft der 1. FC Magdeburg am 07.09.2019 auswärts auf den SV Dessau 05 (Verbandsliga).


Tore: 0:1 Anthony Roczen (10.), 0:2 Brian Koglin (11.), 0:3 Marcel Costly (12.), 0:4 Sirlord Conteh (16.), 0:5 Anthony Roczen (21.), 0:6 Björn Rother (22.), 0:7 Leon Bell Bell (30.), 0:8 Sirlord Conteh (34.), 0:9 Anthony Roczen (35.), 0:10 Marvin Temp (40.), 0:11 Marvin Temp (53.), 0:12 Michael Steffens (Eigentor/55.), 0:13 Marcel Costly (63.), 0:14 Marcel Costly (72.), 0:15 Philipp Harant (85.)

SG Blau-Weiß Gerwisch:Stefan Huhn - Maik Hoppe, André Lisak, Michael Steffens (67. Marvin Brandt), Marc Köthnig, Jonathan Matthe, Florian Gruner, Michael Kessler (46. Daniel Wallkorn), Tommy Gerber, Pierre Miguel Falk (46. Benedikt Northe), Simon Otto Fritz

1. FC Magdeburg: Alexander Brunst - Brian Koglin, Björn Rother (24. Marvin Temp), Anthony Roczen, Marcel Costly, Anton Kanther, Sirlord Conteh, Leon Bell Bell, Rico Preißinger, Tarek Chahed, Philipp Harant

Zuschauer: 1.000 (Sportplatz Gerwisch)

 

Foto: 1. FC Magdeburg

Humanas GmbH
sunmaker
SWM
Wernesgrüner
eew energy from waste
GETEC
Lotto Toto Sachsen-Anhalt
LVM Versicherungen
MDCC
MWG
radio SAW
Schrader Haus
Uhlsport
Volksstimme
WOBAU