17.04.2021

Torloses Remis im Ostduell

1. FC Magdeburg und FSV Zwickau trennen sich mit 0:0 (0:0)
Am 32. Spieltag der 3. Liga 2020/2021 trafen die Blau-Weißen auf ein weiteres ostdeutsches Team. Die Mannschaft des FSV Zwickau war in die Elbestadt gereist, wo am heutigen Samstag, 17.04.2021 das Aufeinandertreffen der beiden Vereine anstand. Am Ende der Begegnung in der MDCC-Arena stand ein 0:0 (0:0) auf der Anzeigetafel.

Personal
FCM-Cheftrainer Christian Titz änderte seine Startelf nach dem Derbysieg in Rostock einmal ab, für Henry Rorig begann Sören Bertram. Außerdem fiel Ersatzkeeper Timon Weiner mit einem Muskelfaserriss aus, Tom Schlitter nahm seinen Platz auf der Ersatzbank ein. 
Zwickau-Coach Joe Enochs entschied sich für zwei Änderungen an seiner Anfangsformation. Der zuletzt verletzt ausgefallene Jozo Stanic kehrte in die Abwehr zurück und ersetzte Marcus Godinho, Mittelfeldmann Yannik Möker agierte für Marco Schikora. 

Spielverlauf
Der Unparteiische Patrick Glaser pfiff das Aufeinandertreffen um 14 Uhr an, der erste Ballbesitz gehörte den Hausherren. Erstmalig zum Abschluss kam Andreas Müller nach vier Minuten per Distanzschuss von der Strafraumkante. Für den FCM-Kasten von Morten Behrens wurde es in Minute 17 zum ersten Mal gefährlich, als Morris Schröter Torschuss Nummer Eins der Westsachsen verbuchen konnte. Die Anfangsphase gestalteten beide Teams ausgeglichen, auf große Chancen wartete man zunächst auf beiden Seiten noch. Die nächste Möglichkeit hatte Thore Jacobsen zwei Minuten später nach einer guten Kombination mit Atik, setzte den Abschluss jedoch etwas zu hoch an. Kurz darauf zeigte Glaser die erste gelbe Karte des Nachmittags, als er Alexander Bittroff nach einem Foulspiel verwarnte. 

Weitere Chancen folgten durch Andreas Müller (28.) und Sören Bertram (34.). Die beste Tormöglichkeit gehörte den Gästen knapp zehn Minuten vor der Pause: Mike Könnecke zog aus knapp 25 Metern ab, scheiterte mit seinem wuchtigen Schuss jedoch an Schlussmann Morten Behrens, der das Leder mit einer starken Parade an den Pfosten lenkte. Fünf Minuten vor dem Pausenpfiff sah Alexander Bittroff nach wiederholtem Foulspiel seine zweite gelbe Karte der Partie und musste somit mit Gelb-Rot vom Feld. So musste Blau-Weiß die restliche Spielzeit in Unterzahl bestreiten. Torlos beendete der Schiedsrichter nach einminütiger Nachspielzeit die erste Hälfte. 

20210417_zwickau_1
Manfred Starke gegen Raphael Obermair. Foto: 1. FCM / Norman Scholz

Aus den Kabinen kamen beide Mannschaften mit je einer Veränderung. Der FSV Zwickau brachte Drinkuth für Miatke, FCM-Cheftrainer Christian Titz reagierte auf den Platzverweis, indem er Brian Koglin für Sören Bertram einwechselte. Der erste Torschuss der zweiten Hälfte gehörte Kai Brünker in Minute 47. Auf der anderen Seite scheiterte Routinier Ronny König an Behrens. Zwickau wurde durch die Überzahl nun gefährlicher und drückte auf den ersten Treffer, Magdeburg hielt gut dagegen. Zwölf Minuten vor dem Ende konnte Obermair einen weiten hohen Pass kurz vor dem Tor nicht entscheidend verwerten, im direkten Gegenzug verpasste der eingewechselte Willms eine Hereingabe knapp. In Minute 82 hatte der FSV dann die große Chance zum Siegtreffer. Diesmal war es der kurz vorher in die Partie gekommene Lokotsch, der bei Schröters Hereingabe vor dem freien Gehäuse im Fünfmeterraum einen Schritt zu spät kam. Kurze Zeit später kam der Zwickauer Nkansah noch einmal mit dem Kopf an Ball, ein Tor fiel jedoch nicht mehr. So beendete Glaser die Begegnung nach einer drei weiteren Minuten Nachspielzeit.

Fazit
Schlussendlich trennen sich beide Mannschaften an diesem Nachmittag in der Magdeburger MDCC-Arena mit einem torlosen Remis. Nachdem die erste Halbzeit weitestgehend ausgeglichen war, hatte der Platzverweis von Alexander Bittroff per Gelb-Rot kurz vor der Pause einen merklichen Einfluss auf das Spielgeschehen. Trotz der Unterzahl gab sich die Titz-Elf in der zweiten Hälfte nicht auf und verhinderte mehrmals den Rückstand. In der Schlussviertelstunde hatte man zudem Glück, als Lokotsch die größte Chance zur Führung aus kurzer Distanz nicht nutzen konnte. So steht für die Hausherren am Ende das siebte Spiel ohne Niederlage in Folge. Außerdem wurde mit der fünften Partie in Serie ohne Gegentor ein neuer Vereinsrekord in Liga 3 aufgestellt. Weiter geht es für die Blau-Weißen bereits in vier Tagen. Am Mittwochabend um 19 Uhr steht die Auswärtspartie im Emsland beim SV Meppen auf dem Programm.

20210417_zwickau_2
Kai Brünker geht nach Zweikampf gegen Davy Frick zu Fall. Foto: 1. FCM / Norman Scholz

„Aufgrund des Spielverlaufs geht die Punkteteilung in Ordnung. Zwickau war mit der Körperlichkeit wie erwartet ein unangenehmer Gegner. Wir hatten Spielkontrolle und wussten, dass wir den Gegner ins Laufen bringen müssen. Kompliment an die Jungs, dass sie das Spiel in Unterzahl noch so ausgeglichen gestaltet und sich nicht aufgegeben haben“, sagte Cheftrainer Christian Titz nach dem Spiel.

1. FC Magdeburg: Morten Behrens – Tobias Müller, Alexander Bittroff, Dominik Ernst, Raphael Obermair (90.+1 Luka Sliskovic), Adrian Malachowski, Thore Jacobsen, Andreas Müller, Sören Bertram (46. Brian Koglin), Baris Atik (74. Henry Rorig), Kai Brünker (74. Sirlord Conteh)

FSV Zwickau: Johannes Brinkies – Jozo Stanic, Steffen Nkansah, Davy Frick, Can Coskun, Mike Könnecke (89. Julius Reinhardt), Yannik Möker, Morris Schröter, Nils Miatke (46. Felix Drinkuth), Manfred Starke (77. Lars Lokotsch), Ronny König (61. Dustin Willms)

Zuschauer: - (MDCC-Arena Magdeburg)

Die Pressekonferenz nach dem Spiel mit Joe Enochs (Cheftrainer FSV Zwickau) und Christian Titz (Cheftrainer 1. FC Magdeburg) auf FCM-tv:

Stimmen & Szenen zum Spiel mit Morten Behrens und Tobias Müller:

Fotos: 1. FC Magdeburg / Norman Scholz

Humanas GmbH
sunmaker
SWM
Wernesgrüner
eew energy from waste
GETEC
Lotto Toto Sachsen-Anhalt
LVM Versicherungen
MDCC
MN Beteiligungs- und Verwaltungesgesellschaft
MWG
radio SAW
Schrader Haus
Uhlsport
Volksstimme
WOBAU