03.04.2021

Verdienter Heimerfolg

1. FC Magdeburg gewinnt 2:0 (1:0) gegen FC Ingolstadt 04

Zum 30. Spieltag der 3. Liga 2020/2021 gastierte am heutigen Samstag, 03.04.2021, der FC Ingolstadt 04 in der Elbestadt. Am Ende der Begegnung mit den Oberbayern am Osterwochenende setzte sich Blau-Weiß verdient mit 2:0 (1:0) durch und sicherte sich somit drei weitere wichtige Punkte im Kampf um den Klassenerhalt.

Personal
FCM-Cheftrainer Christian Titz vertraute der gleichen Anfangself wie beim Heimsieg gegen Kaiserslautern. Jürgen Gjasula, der bereits gegen den FCK kurzfristig aussetzen musste, zog sich einen Meniskusriss zu und kann vorerst nicht zum Einsatz kommen. Henry Rorig, Leon Bell Bell und Sirlord Conteh kehrten hingegen in den Kader zurück und nahmen zunächst auf der Bank Platz.

Gästecoach Tomas Oral, dessen Mannschaft vier der vergangenen fünf Ligaspiele für sich entscheiden konnte, entschied sich für zwei Änderungen im Vergleich zum 1:0-Erfolg gegen den SV Waldhof Mannheim. Dominik Franke verteidigte für Peter Kurzweg hinten links. Außerdem begann Merlin Röhl im Mittelfeld und ersetzte Caniggia Elva.

 

20210403_fcm_ingolstadt_1 (1)
Stürmer Kai Brünker duelliert sich am Boden gleich mit mehreren FCI-Spielern. Foto: 1. FCM / Norman Scholz

Tore
1:0 Baris Atik (12.): Beginnend mit einem präzisen Pass von Andreas Müller erspielt sich der FCM mit vier Ballkontakten die Führung. Adrian Malachowski leitet das Leder vor der Strafraumkante mit dem ersten Kontakt zu Kai Brünker weiter. Dieser legt das Spielgerät direkt auf Atik ab, der mit rechts zur 1:0-Führung trifft.

2:0 Kai Brünker (51.): Nach einem Einwurf von Raphael Obermair kontrolliert Baris Atik den Ball auf der linken Strafraumseite und spielt ihn an die Fünfmeterkante, wo Brünker mit dem Rücken zum Tor steht. Er behauptet sich gegen Schröck und erzielt mit einem wuchtigen Rechtsschuss das 2:0.

Spielverlauf
Um kurz nach 14 Uhr pfiff Schiedsrichter Dr. Martin Thomsen die Partie bei sonnigen Bedingungen an, der Anstoß gehörte den Hausherren. Der FCM begann mutig und engagiert im Offensivspiel und versuchte, gefährlich vor das Gehäuse der Gäste zu kommen. Mit der ersten richtigen Gelegenheit gingen die Blau-Weißen dann in Spielminute 12 in Führung, als Baris Atik den ersten Treffer des Tages erzielte. Drei Minuten später kam auch der FCI zum ersten Torabschluss, der Schuss von Merlin Röhl ging jedoch über den Kasten von Morten Behrens. Nach der Führung blieben die Elbestädter souverän, spielten weiter gezielt nach vorne und ließen nur wenige Chancen der Oberbayern zu. Einen Kopfball von Kaya nach einer knappen halben Stunde fing Behrens sicher. Die nächste gute FCM-Möglichkeit hatte Malachowski in Minute 38, der nach einem Eckball an das Leder kam, den Direktabschluss jedoch zu hoch ansetzte. Die erste gelbe Karte der Begegnung sah FCI-Angreifer Filip Bilbija fünf Minuten vor der Pause. Vor der Pause drückten die Gäste noch einmal auf den Ausgleich, der ihnen jedoch nicht mehr gelang. So bat der Unparteiische die beiden Teams nach einminütiger Nachspielzeit in die Kabinen.

Nach der Halbzeit wechselten die Gäste aus Bayern mehrfach. Mit Caiuby, Caniggia Elva und Patrick Sussek kamen gleich drei neue Offensivkräfte in die Partie. Die erste Gelegenheit der zweiten Hälfte gehörte den „Schanzern“ kurz nach Wiederanpfiff, als Keller den Ball nach einem lang getretenen Freistoß am langen Pfosten verpasste. Auch in den zweiten 45 Minuten gelang den Hausherren mit der ersten Chance direkt wieder ein Treffer, Angreifer Kai Brünker erhöhte auf 2:0. Ingolstadt stemmte sich gegen die drohende Niederlage und hatte in Minute 64 eine Doppelchance: erst verpasste der eingewechselte Elva, dann setzte FCI-Kapitän Kutschke einen Schuss über den Kasten. Torschütze Brünker verließ 20 Minuten vor Ende das Spielfeld. Für ihn kam Sören Bertram in die Partie, der kurz darauf eine weitere Gelegenheit per Kopf verbuchen konnte. In der 74. Spielminute war es wieder Elva, der zum Abschluss kam. Auch Blau-Weiß hatte weitere Möglichkeiten, um das Aufeinandertreffen endgültig zu entscheiden. Erst scheiterte Obermair mit einem gefährlichen Distanzschuss, drei Minuten darauf setzte Baris Atik einen direkten Freistoß an den Pfosten. Ohne weitere Treffer endete das Spiel nach einer vierminütigen Nachspielzeit mit einem 2:0-Erfolg des FCM.

20210403_fcm_ingolstadt_2
Caiuby gegen Jacobsen. Foto: 1. FCM / Norman Scholz


Fazit
Am Ende einer geschlossenen und engagierten Mannschaftsleistung gegen den Tabellendritten aus Ingolstadt steht für den 1. FC Magdeburg der dritte Sieg in Folge. Baris Atik brachte nach Vorlage von Kai Brünker die Elbestädter noch in der Anfangsviertelstunde in Front, kurz nach der Pause sorgte Brünker nach Atiks Vorarbeit für die Entscheidung. Gleichzeitig blieb die Titz-Elf zum dritten Mal in Folge ohne Gegentreffer und arbeitete sich so auf Tabellenplatz 15 vor. Weiter geht es für Blau-Weiß heute in einer Woche, wenn es zum Ostderby mit dem F.C. Hansa Rostock an die Ostsee geht. 

„In der ersten Halbzeit haben wir den Gegner gejagt, sind nach Ballgewinnen schnell in die Tiefe gegangen und haben das Spiel kontrolliert. Das haben wir in der zweiten Halbzeit leider etwas weniger gemacht. Nichtsdestotrotz finde ich, dass wir das Spiel verdient gewonnen haben. Es ist wichtig, dass wir als Einheit auftreten und Disziplin gegen den Ball haben. Jetzt merkt man, dass das Selbstvertrauen mit dem Ball immer mehr zurückkommt“, sagte Cheftrainer Christian Titz nach dem Spiel.

Torverlauf: 1:0 Baris Atik (12.), 2:0 Kai Brünker (51.)

1. FC Magdeburg: Morten Behrens – Tobias Müller, Alexander Bittroff, Dominik Ernst, Raphael Obermair, Sebastian Jakubiak (59. Sirlord Conteh), Adrian Malachowski, Thore Jacobsen, Andreas Müller (82. Philipp Harant), Baris Atik (82. Timo Perthel), Kai Brünker (69. Sören Bertram)

FC Ingolstadt 04: Fabijan Buntic – Michael Heinloth, Thomas Keller, Tobias Schröck, Dominik Franke (46. Caiuby), Marcel Gaus, Marc Stendera, Merlin Röhl (46. Caniggia Elva), Filip Bilbija (46. Patrick Sussek), Fatih Kaya (62. Justin Butler), Stefan Kutschke

Zuschauer: - (MDCC-Arena Magdeburg)

Die Pressekonferenz nach dem Spiel mit Tomas Oral (Cheftrainer FC Ingolstadt 04) und Christian Titz (Cheftrainer 1. FC Magdeburg) auf FCM-tv:



Stimmen & Szenen nach dem Spiel:


Fotos: 1. FC Magdeburg / Norman Scholz

 

Humanas GmbH
sunmaker
SWM
Wernesgrüner
eew energy from waste
GETEC
Lotto Toto Sachsen-Anhalt
LVM Versicherungen
MDCC
MN Beteiligungs- und Verwaltungesgesellschaft
MWG
radio SAW
Schrader Haus
Uhlsport
Volksstimme
WOBAU