21.04.2021

Wichtiger Schritt im Emsland

1. FC Magdeburg gewinnt beim SV Meppen mit 2:1 (0:0)
In der ersten von zwei aufeinanderfolgenden englischen Wochen im Saisonendspurt trat der 1. FC Magdeburg im Rahmen des 33. Spieltages der 3. Liga 2020/2021 am heutigen Mittwoch, 21.04.2021, beim SV Meppen an. Das Aufeinandertreffen von Emsländern und Elbestädtern in der Hänsch-Arena endete mit einem 2:1-Erfolg des FCM.

Personal
FCM-Cheftrainer Christian Titz veränderte seine Anfangsformation im Vergleich zum torlosen Remis gegen Zwickau einmal. Für den gesperrten Alexander Bittroff kam Florian Kath in die erste Elf. Der neue Meppen-Coach Rico Schmitt bot in seinem ersten Spiel im Vergleich zur letzten Partie zwei frische Akteure auf. Angreifer Tom Boere ersetzte Marcus Piossek, außerdem spielte Mike Bähre im Mittelfeld für Willi Evseev.

Tore

0:1 Sören Bertram (50.): Baris Atik bringt eine präzise Flanke aus dem linken Halbfeld in den Strafraum, wo Bertram aus knapp sechs Metern einen hohen Kopfball ansetzt, der sich über Domaschke hinweg ins lange Toreck senkt. Es ist sein vierter Saisontreffer.

1:1 Luka Tankulic (73.): Valdet Rama fängt Müllers Pass auf Jacobsen ab und spielt den Ball quer auf Tankulic. Dieser setzt aus knapp 18 Metern einen wuchtigen Flachschuss in das linke untere Toreck und erzielt somit den Ausgleich.

1:2 Baris Atik (74.): Nur wenige Sekunden nach dem Ausgleichstreffer geht der FCM erneut in Führung. Ein langer Ball von Tobias Müller wird von Kai Brünker verlängert. Meppen-Kapitän Egerer verschätzt sich, sodass das Spielgerät zu Atik kommt, der frei auf Domaschke zuläuft, das Leder am Keeper vorbei ins Tor schiebt und seinen zweiten Scorerpunkt des Tages verbucht.

meppen_2
Kapitän Egerer gegen Magdeburgs Florian Kath. Foto: 1. FCM / Nicole Otremba

Spielverlauf
Um 19 Uhr startete das Schiedsrichtergespann um Martin Speckner die Begegnung, Anstoß hatten die Gastgeber. Unter dem Flutlicht der Meppener Arena entwickelte sich eine umkämpfte Partie, in der es bereits nach 44 Sekunden die erste Verwarnung gab: Meppens Nicolas Andermatt sah nach einem Foulspiel an Brünker Gelb. Die erste gefährliche Aktion im Magdeburger Strafraum ereignete sich nach sieben Minuten, als FCM-Keeper Behrens den Ball im zweiten Versuch entschärfte. Den Kopfball von SVM-Verteidiger Bünning fing er zwei Minuten später sicher.

Die blau-weißen Gäste kamen in Minute 11 zu ihrem ersten Torabschluss, als Jacobsen einen Freistoßpass von Atik nicht richtig traf. Die erste halbe Stunde hatte keine hundertprozentige Torchance zu bieten, beide Teams schenkten sich jedoch nichts. Zehn Minuten vor der Pause reagierte Christian Titz erstmals, als er Henry Rorig für den bereits mit Gelb verwarnten Dominik Ernst in die Partie brachte. Die bis dahin beste Gelegenheit hatten die Gastgeber drei Minuten vor dem Pausenpfiff: Nach einer flachen Hereingabe in den Strafraum entschärfte Behrens einen Schuss von Bähre. Am Ende einer einminütigen Nachspielzeit bat der Unparteiische beide Mannschaften in die Kabinen.

meppen_bertram
Jubel nach dem 1:0 für Magdeburg durch Sören Bertram. Foto: 1. FCM / Nicole Otremba

Zu Beginn des zweiten Durchgangs kam Brian Koglin für Florian Kath auf den Rasen, Meppen machte unverändert weiter. Fünf Minuten nach Wiederanpfiff gingen die Elbestädter in Führung, Sören Bertram traf per Kopf. Anschließend beruhigte sich die Begegnung etwas, ehe es kurz vor Beginn der Schlussviertelstunde turbulent wurde. Erst erzielte Tankulic mit dem ersten Meppener Torschuss des zweiten Durchgangs den Ausgleich, dann sorgt Baris Atik im direkten Gegenzug erneut für die FCM-Führung. Die Emsländer versuchten erneut zu kontern, trafen jedoch nur die Latte. Beide Teams hatten noch einmal je eine Chance: Bozic konnte einen Kopfball nicht im Tor unterbringen (88.), Bell Bell scheiterte mit einem Schuss an Keeper Domaschke (90.). Kurz vor dem Schlusspfiff sah Raphael Obermair nach einem Foulspiel an Ballmert die rote Karte, sodass die Blau-Weißen das Spiel in Unterzahl beenden mussten. Nach einer vierminütiger Nachspielzeit beendete Speckner das Aufeinandertreffen.

Fazit
Am Ende einer umkämpften Partie sichert sich der 1. FCM drei weitere wichtige Punkte für den Klassenerhalt und gestaltet somit auch seine vierte Partie im Emsland siegreich. Knapp 25 Minuten nach Bertrams Führungstreffer reagierte die Mannschaft blitzschnell auf den zwischenzeitlichen Ausgleich durch Luka Tankulic, sodass am Ende das achte Spiel in Folge ohne Niederlage sowie der zwölfte Tabellenplatz stehen. Der nächste Gegner wartet am Sonntagnachmittag im Heimspiel auf die Blau-Weißen. Aufsteiger VfB Lübeck ist in der MDCC-Arena zu Gast, wenn der Ball bereits ab 13 Uhr rollt. Durch seine rote Karte kurz vor Ende der Partie wird Raphael Obermair dann nicht mit dabei sein können und erstmals in dieser Saison ein Pflichtspiel verpassen. Auch Dominik Ernst, der in der Anfangsphase der Partie seine zehnte gelbe Karte der Spielzeit sah, wird dann nur zuschauen können.

meppen_3
Baris Atik (li.) überwindet Domaschke im Tor von Meppen zum 2:1-Siegtreffer. Foto: 1. FCM / Nicole Otremba

„In der ersten Halbzeit hat uns unser Torwart im Spiel gehalten. Wenn wir dort in Rückstand geraten, können wir uns nicht beschweren. In der zweiten Hälfte standen wir stabiler und haben nicht mehr viel zugelassen. Ich freue mich, dass wir gewonnen haben, bin aber im Kopf auch direkt bei der nächsten Partie am Wochenende“, sagte Cheftrainer Christian Titz nach dem Spiel.

Torverlauf: 0:1 Sören Bertram (50.), 1:1 Luka Tankulic (73.), 1:2 Baris Atik (74.)

SV Meppen: Erik Domaschke – Markus Ballmert, Lars Bünning, Jeron Al-Hazaimeh (66. Dejan Bozic), Florian Egerer, Hassan Amin, Nicolas Andermatt (66. Valdet Rama), Mike Bähre, Luka Tankulic (82. Willi Evseev), René Guder (82. Lukas Krüger), Tom Boere (66. Julius Düker)

1. FC Magdeburg: Morten Behrens – Dominik Ernst (35. Henry Rorig), Tobias Müller, Raphael Obermair, Adrian Malachowski, Thore Jacobsen, Andreas Müller, Sören Bertram (78. Luka Sliskovic), Florian Kath (46. Brian Koglin), Baris Atik (78. Leon Bell Bell), Kai Brünker (90.+1 Timo Perthel)

Zuschauer: - (Hänsch-Arena, Meppen)

Die Pressekonferenz nach dem Spiel mit Rico Schmitt (Cheftrainer SV Meppen) und Christian Titz (Cheftrainer 1. FC Magdeburg) auf FCM-tv:

Baris Atik blickt auf die Partie:

Stimmen uns Szenen mit Tobias Müller und Sören Bertram:

 

Fotos: 1. FC Magdeburg / Nicole Otremba

Humanas GmbH
sunmaker
SWM
Wernesgrüner
eew energy from waste
GETEC
Lotto Toto Sachsen-Anhalt
LVM Versicherungen
MDCC
MN Beteiligungs- und Verwaltungesgesellschaft
MWG
radio SAW
Schrader Haus
Uhlsport
Volksstimme
WOBAU