Die Fanclubs des 1. FC Magdeburg

aufstieg_2018

Innerhalb der Fanszene des 1. FC Magdeburg bildeten sich Ende der siebziger Jahre die ersten Fanclubs, die bereits mit selbstgemachten Schärpen und eigenen Fanclub-Fahnen auftraten. Die bekanntesten Fanclubs zu DDR-Zeiten waren die Domspatzen, 100 H, Fanclub 79, Blau-Weiße Wölfe und die Ankerfront.

Mitte der Achtziger Jahre wurde auch der Staat auf das Phänomen Fußball-Fanclubs aufmerksam und es erging Order an die Vereine, Kontrolle über „ihre“ Fanclubs zu bekommen. So bestand die Möglichkeit, sich als Fanclub offiziell anerkennen zu lassen. Um die Fanclubs zu einer Registrierung zu bewegen, wurden einige „Köder“ ausgelegt. So bestand u.a. mit der eigenen Vorstellung im Programmheft oder der Teilnahme an vom Verein organisierten Fanclub-Turnieren die Möglichkeit, sich vorzustellen.

Eine genaue Zahl der damals „organisierten“ Fanclubs lässt sich heute leider nicht mehr recherchieren, allerdings verweigerten auch fast alle „aktiven“ Fanclubs eine Registrierung. Wollte ein Fanclub in der Szene anerkannt sein, dann ging das nur ohne Registrierung. Der 1. FCM hatte vor der Wende offizielle und inoffizielle Fanclubs auf dem gesamten Gebiet der DDR.

Mit dem sportlichen Niedergang reduzierte sich auch die Anzahl der Fanclubs. So waren 2006 nur noch 20 Fanclubs beim Verein gemeldet. In den vergangenen Jahren wurde auch durch eine verstärkte Arbeit mit den Fanclubs die Zahl auf aktuell 120 erhöht. In den Fanclubs sind über 2.200 FCM-Fans organisiert, wovon 751 auch Mitglied beim Verein sind. Das macht einen prozentualen Anteil von ca. 34 Prozent.

Die ältesten Fanclubs kommen aus Hoyerswerda/Knappenrode sowie aus Brandenburg (Fanclub Halbe Liter). Sie bestehen bereits seit 1978. 51 Fanclubs sind in Magdeburg direkt und 94 in Sachsen-Anhalt insgesamt beheimatet. In folgenden Bundesländern gibt es ebenfalls offizielle Fanclubs des 1. FC Magdeburg: Brandenburg (5), Thüringen (3), Sachsen (3), Niedersachsen (3), Baden-Württemberg (2), Berlin (1), Hessen (1), Nordrhein-Westfalen (1), Bremen (1), Rheinland-Pfalz (1) und Bayern (1).

Seit zwei Jahren gibt es einen FCM-Fanclub in Vietnam, gegründet durch ehemalige Studenten, die während ihrer Studienzeit in Magdeburg ihr Herz für den FCM entdeckten. Zwei weitere Fanclubs auf asiatischen Boden befinden sich seit kurzen im japanischen Sendai und in Dubai (Vereinigte Arabische Emirate).
Auch im Nachbarland Österreich gibt es seit diesen Sommer einen offiziellen FCM-Fanclub.

Der Verein führt für seine Fanclubs ein Sommerfest inklusive Fanclub-Turnier und einen vierteljährlichen Fanclub-Brunch durch. Des weiteren genießen die offiziellen Fanclubs des 1. FC Magdeburg auch ein Vorkaufsrecht bei Auswärts- sowie besonderen Heimspielen und haben die Möglichkeit, Spieler und Vereinsverantwortliche zu ihren Veranstaltungen einzuladen. Ebenso sind alle offiziellen Fanclubs auf der Vereinshomepage www.fc-magdeburg.de gelistet.

Wer selbst einen Fanclub gründen bzw. anmelden möchte kann sich hier anmelden.

FAM
Humanas GmbH
sunmaker
SWM
Wernesgrüner
eew energy from waste
GETEC
LVM Versicherungen
MDCC
MWG
radio SAW
tm group
Uhlsport
Volksstimme
WOBAU
CE Veranstaltungslogistik und Eventcatering GmbH
EWU Thüringer
Keller Tersch GmbH
Lotto Toto Sachsen-Anhalt
MEKKA Events Logistic OHG
Nigari Autohaus GmbH
Schrader Haus
SelectLine Software GmbH
Tischlerei Tino Tischler
Yellow Car Store